Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Schmitt fliegt auf 124 Meter

SkisprungOlympiasieger Martin Schmitt hat 18 Tage nach seinem ersten Testsprung ein starkes Comeback im Weltcup gegeben. Im Training für den Doppel-Wettbewerb am Wochenende in Engelberg/Schweiz flog er auf 124 m. Sein Teamkollege Sven Hannawald stand mit 133,5 m die drittbeste Weite. Beste waren der Pole Adam Malysz und Sigurd Pettersen (Norwegen) mit je 135 m.

Überraschung durch Defago

Dem Schweizer Didier Defago ist beim Super-G im Grödnertal der erste Weltcup-Sieg der Karriere gelungen. Der 25 Jahre alte Super-G-Spezialist siegte in Abwesenheit des verletzten Österreichers Stephan Eberharter überraschend vor Hannes Reichelt (Österreich) und Marco Büchel aus Liechtenstein.

Spies bleibt vorn

Der Olympiasechste René Spies musste beim Zweierbob-Weltcup in La Plagne als Zweiter nur dem US-Amerikaner Todd Hays den Vortritt lassen und verteidigte damit die Führung in der Gesamtwertung erfolgreich. Der Winterberger war mit Anschieber Marco Jakobs 0,17 Sekunden langsamer als Hays/Randy Jones.

Stadionsperre nach Spielabbruch

Die am Mittwoch wegen Zuschauer-Ausschreitungen abgebrochene Partie der italienischen Serie A zwischen dem AC Como und Udinese Calcio hat eine Stadionsperre für das Gastgeberteam zu Folge und wird zudem ein juristisches Nachspiel haben. Comos Präsident Enrico Preziosi kündigte eine Klage gegen Schiedsrichter Massimiliano Saccani an, dem er Inkompetenz vorwirft. Die Disziplinar-Kommission der Liga entschied, dass Como vier Heimspiele vor fremder Kulisse austragen muss.

Franklin wird Oberliga-Kotrainer

Der Brasilianer Franklin Bittencourt verabschiedet sich aus dem Bundesliga-Kader von Energie Cottbus und wird Kotrainer bei den Oberliga-Amateuren des Klubs, wie Manager Klaus Stabach bestätigte. Der 33-jährige kam in der Saison nur auf zwei Kurzeinsätze.

Schalke spendet für Gomel

Fußball-Bundesligist Schalke 04 engagiert sich für strahlengeschädigte Kinder im weißrussischen Gomel. Um der 50 km von Tschernobyl entfernten Stadt zu helfen, schickten die Gelsenkirchener einen 30-Tonnen-Lkw mit Kinderkleidung in ein Krankenhaus.

Auch Schumacher gewählt

Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher und die dreifache alpine Ski-Olympiasiegerin Janica Kostelic (Kroatien) sind Europas Sportler des Jahres. In dem Votum der europäischen Sportjournalisten lag Schumacher vor dem vierfachen Biathlon-Olympiasieger Ole Einar Björndalen (Norwegen) und Riesenslalom-Olympiasieger Stephan Eberharter (Österreich). Janica Kostelic gewann vor Paula Radcliffe, der Leichtathletik-Europameisterin aus Großbritannien, und Schwimm-Europameisterin Franziska van Almsick. Fünfte wurde Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein (beide Berlin).

Ulrich boxt gegen Branco

Die Profibox-Europameister Thomas Ulrich und Sinan Samil San verteidigen am 8. Februar in Berlin erstmals ihre EM-Titel. Der 27 Jahre alte Halbschwergewichtler Ulrich trifft dabei in seinem 25. Kampf (23 Siege) voraussichtlich auf den Italiener Silvio Branco. Der Türke Samil San wird im Schwergewicht wahrscheinlich vom Engländer Danny Williams herausgefordert.

KRANKENSTAND

Hingis-Rückkehr verzögert sich

Das Comeback der Schweizer Tennisspielerin Martina Hingis verzögert sich weiter. Die 22-Jährige musste ihre geplante Titelverteidigung beim WTA-Turnier in Tokio Ende Januar absagen. Hingis leidet immer noch an den Folgen einer Knöcheloperation.

KOMMEN UND GEHEN

Matthäus nach Belgrad?

Lothar Matthäus hat Interesse am Trainer-Job bei Partizan Belgrad. Dem Rekord-Nationalspieler liegt ein Angebot des 17-maligen jugoslawischen Fußballmeisters vor. „Jetzt werde ich am Wochenende noch einmal telefonieren. Es ist eines von vielen Angeboten“, sagte der 41-Jährige.

US-Schwimmer Dolan tritt zurück

Der US-Schwimmer Tom Dolan hat seinen Rücktritt erklärt. Der 27-Jährige, der in Atlanta 1996 und Sydney 2000 olympisches Gold über 400 m Lagen gewann, kann seine Karriere wegen Asthmas nicht fortsetzen.

BERLINER SPORT

Capitals gewinnen Pokalspiel

Der Eishockey-Regionalligist Berlin Capitals hat sein Ligapokalspiel gegen die Saale Teufel Halle 7:4 (2:1, 2:1, 3:2) gewonnen. Vor 1653 Zuschauern in der Deutschlandhalle erzielten Czajka und Tittus jeweils zwei Tore. Das Hinspiel hatte Halle 4:2 gewonnen und dabei den Berlinern die einzige Saisonniederlage beigebracht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben