Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Klitschko soll in Hannover boxen

BoxWeltmeister Wladimir Klitschko soll seinen WBO-Titel im Schwergewicht am 8. März in Hannover verteidigen. Als Gegner ist der Neuseeländer David Tua im Gespräch. Der Kampf in der 12 000 Zuschauer fassenden Preussag Arena ist nahezu perfekt.

FC Bayern sucht in Brasilien

Bayern München ist angeblich an einer Verpflichtung des brasilianischen Jungstars Robinho interessiert. Laut „Abendzeitung“ hat der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge den Angreifer des FC Santos während einer vor kurzem vorgenommenen Südamerika-Reise bereits beobachtet und für gut befunden. Der 18-Jährige soll eine Ablösesumme von 25 Millionen Dollar kosten.

Bayers Etat ausgeschöpft

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen ist angeblich an einer Verpflichtung des zypriotischen Nationalstürmers Jannakis Okkas (25) vom griechischen Erstligisten Paok Saloniki interessiert. „Es bringt nichts, nach neuen Spielern zu rufen. Es gibt keine, basta. Unser Investitionsvolumen ist ausgeschöpft“, sagte Manager Calmund.

Schroth bleibt bei 1860

Fußball-Bundesligist TSV 1860 München steht vor der Vertragsverlängerung mit Stürmer Markus Schroth. „Er hat zwar noch nicht unterschrieben, aber wir wissenseit letzter Woche, dass er bei Sechzig bleibt“, sagte Präsident Karl-Heinz Wildmoser.

Polster vor Rückkehr nach Köln

Der frühere Torjäger Toni Polster steht vor einer Rückkehr zum Fußball-Zweitligisten 1. FC Köln. Der ehemalige österreichische Nationalspieler steht mit dem Tabellenführer in Verhandlungen über ein mögliches Engagement als Sponsorensucher. Polster, der in 150 Bundesligaspielen 79 Tore für die Kölner erzielte, arbeitet zur Zeit in der Marketingabteilung von Borussia Mönchengladbach.

Berliner Turnier als Grand Prix

Das Berliner Turnier im Beachvolleyball hat 2003 als eine von vier Veranstaltungen den Grand-Prix-Status erhalten. Das geht aus dem vom Volleyball-Weltverband FIVB veröffentlichten Turnierkalender hervor, der mit den Weltmeisterschaften vom 14. bis 19. Oktober in Rio de Janeiro seinen Höhepunkt hat. Insgesamt geht es um ein Rekordpreisgeld von 5,3 Millionen Dollar.

In zwei Tagen zum Sieg

Die australische Yacht Alpha Romeo hat das traditionsreiche Hochseerennen Sydney-Hobart gewonnen. Nach zwei Tagen und 4:58 Stunden war die Yacht das zweitschnellste Schiff in der 58-jährigen Geschichte des 630 Seemeilen langen Segelklassikers. Mit 57 Booten hatten so wenig wie zuletzt 1973 das Rennen aufgenommen.

KRANKENSTAND

Wiegert fällt für WM aus

Handball-Bundestrainer Heiner Brand muss bei der WM Ende Januar in Portugal ohne Nationalspieler Bennet Wiegert auskommen. Der 20-Jährige vom SC Magdeburg fällt nach einem Bruch des linken Unterarms für vier bis sechs Wochen aus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar