Sport : Kurzmeldungen

-

Der einstige Glanz leuchtet nur noch matt. Als Doppelolympiasiegerin Katarina Witt, Tanja Szewczenko oder auch Norbert Schramm noch auf dem Eis standen, galt Eiskunstlauf in Deutschland als populär. Inzwischen heißen die Stars Susanne Stadlmüller, Stefan Lindemann oder, im Eistanz, Rene Lohse und Kati Winkler. International spielen sie kaum eine Rolle. Trainer, die das Potenzial der Athleten nicht ausschöpfen, ein schwacher Verband, der in keinem internationalen Komitee sitzt, und Geldmangel, das sind Ursachen der Krise. Die deutschen Meisterschaften in Oberstdorf, die heute beginnen, sollen einen Neuanfang markieren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar