Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Navratilova übt Kritik

Martina Navratilova hat in einem Gespräch mit der Tageszeitung „The Australian“ eine Verlegung der Australian Open in Melbourne in den Februar gefordert. „Den Spielern bleibt zu wenig Zeit, um sich vom kalten nordamerikanischen und europäischen Winter auf den australischen Hochsommer umzustellen. Das ist lebensgefährlich, aber es muss wohl erst Tote geben, damit es alle begreifen“, sagte die 46Jährige.

Krise spaltet Italiens Fußball

Mehrere italienische Fußballklubs der ersten Liga weigern sich, die finanzielle Hilfe im Wert von 100 Millionen Euro zu zahlen, die sie jährlich zur Unterstützung der Serie B ausgeben müssen. Es handelt sich um einen Solidaritätsbeitrag für einkommensschwächere Klubs der Zweiten Liga. Die finanzielle Lage der 20 Klubs der Zweiten Liga ist noch prekärer als jene der 18 Erstligisten. Nur zwei Serie-B-Klubs, Palermo und Sampdoria Genua, schreiben schwarze Zahlen.

Sechs Bewerber für WM 2010

Sechs afrikanische Länder haben sich offiziell um die Ausrichtung der Fußball-WM 2010 beworben. Ägypten, Libyen, Marokko, Nigeria, Südafrika und Tunesien sind die sechs Verbände, die als Gastgeber der ersten WM auf afrikanischem Boden in die Geschichte eingehen wollen. Im Mai 2004 wird über die Vergabe entschieden werden.

Geyer bleibt Trainer in Cottbus

Eduard Geyer und Energie Cottbus haben sich auf einen neuen Einjahresvertrag für den Chefcoach des Bundesliga-Schlusslichts geeinigt. Die Vereinbarung Kontrakt gilt für die Saison 2003/2004 sowohl in der 1. als auch in der 2. Liga. Präsident Dieter Krein und Manager Klaus Stabach einigten sich anschließend mit Geyer, der rund 500 000 Euro für die neue Spielzeit erhalten soll.

IM TRAINING

Hertha BSC: Huub Stevens zeigte sich „durchweg zufrieden“ mit den Ergebnissen, die ein Laktattest ergab, der bei allen Profis der Berliner vorgenommen worden war. „Alle Spieler haben recht ordentlich gearbeitet in der Winterpause“, sagte der Trainer. Individuelles Training werde es aber für einige Spieler geben. „Das ist nicht als Straftraining zu verstehen, sondern wir wollen jeden dahin bringen, wo er hin sollte“, sagt der Trainer. Probleme bereiten momentan Nené und Andreas Neuendorf. Während der Brasilianer über muskuläre Probleme klagt, steckt Neuendorf noch in der Rehabilitation.

Bayern München: 233 Tage nach seiner schweren Knie-Verletzung hat Sebastian Deisler am Montag erstmals wieder am Mannschaftstraining der Bayern im Trainingslager in Marbella teilgenommen. „Es hat Spaß gemacht. Ich bin überglücklich“, sagte der Fußball-Nationalspieler einen Tag nach seinem 23. Geburtstag.

Borussia Dortmund: Marcio Amoroso wird mit der Mannschaft am Freitag ins Trainingslager nach Jerez reisen. Amorosos Ehefrau brachte am Sonntag in der brasilianischen Heimat Sohn Matteo auf die Welt, weswegen der Vater den Urlaub verlängern durfte. Er wird morgen in Dortmund erwartet. Der beim BVB ausgemusterte Sunday Oliseh wird möglicherweise noch in dieser Woche zum VfL Bochum wechseln.

Werder Bremen: Stürmer Ailton verlängerte seinen Heimaturlaub wiederum eigenmächtig und erschien am Montag nicht zum Trainingsauftakt der Hanseaten. Werders Trainer Thomas Schaaf hat derzeit keine Informationen über den Aufenthaltsort des Brasilianers.

0 Kommentare

Neuester Kommentar