Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Bruns unterschreibt bei Union

FußballZweitligist 1. FC Union hat – wie bereits vom Tagesspiegel angekündigt – Florian Bruns vom SC Freiburg verpflichtet. Der 23-jährige Stürmer unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2005 und reist am Montag mit ins Trainingslager nach Mallorca. Bruns, der ablösefrei wechselt, bestritt in der Bundesliga seit 1999 insgesamt 44 Spiele. Das Testspiel von Union am Sonntag beim Oberligisten Lichtenberg 47 (13.30 Uhr) ist vom Hans-Zoschke-Stadion auf den Kunstrasenplatz Bornitzstraße 83 verlegt worden.

Champ Car bereits am 11. Mai

Der fünfte Saisonlauf der amerikanischen Champ-Car-Serie wird am 11. Mai auf dem 2-Meilen-Oval des Eurospeedway Lausitz im Süden Brandenburgs ausgetragen. Das vorjährige Rennen der Champ Cars, die im September 2001 ihre Europa-Premiere auf dem Lausitzring gaben, war auf Grund der Insolvenz der Rennstrecke abgesagt worden. Diesmal übernimmt Cart das finanzielle Risiko.

Neuer Gegner für Trabant

Kurzfristig auf einen neuen Herausforderer muss sich Weltergewichts-Europameister Michel Trabant (Berlin) am 18. Januar in Essen einstellen. Nach einer verletzungsbedingten Absage des Polen Jacek Bielski boxt er nun gegen den Franzosen Frederic Klose, der von 34 Profikämpfen 31 gewonnen hat.

Ulrich boxt gegen Italiener

Box-Europameister Thomas Ulrich wird den Titel im Halbschwergewicht am 8. Februar in Berlin gegen den 36-jährigen Italiener Silvio Branco verteidigen. Im 25. Profikampf (23 Siege) setzt Ulrich erstmals seinen im Oktober errungenen Titel aufs Spiel.

Rallyefahrer außer Lebensgefahr

Der Japaner Kenjiro Shinozuka hat bei seinem schweren Unfall bei der Rallye Dakar keine lebensgefährlichen Verletzungen erlitten. Der Sieger der Wüstenrallye von 1997 zog sich bei dem Überschlag mit seinem Nissan im Verlaufe der achten Etappe Wangen- und Nasenbeinbrüche zu. Befürchtungen, Shinozuka habe Gehirn- und Brustkorb-Verletzungen erlitten, bestätigten sich nicht.

Senators melden Konkurs an

Als drittes Team in der Geschichte der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga (NHL) haben die Ottawa Senators bei Gericht Zahlungsunfähigkeit angemeldet. Der Verein ist nach inoffiziellen Schätzungen mit rund 160 Millionen Dollar verschuldet.

IM TRAINING

Schalke 04: Auch wenn Olaf Thon wieder im Training ist, hat Trainer Frank Neubarth Sorgen. Denn der 36-jährige ist für ihn keine Alternative, weil der ehemalige Nationalspieler seine aktive Laufbahn beendet hat. Er bereitet sich lediglich noch auf sein Abschiedsspiel zwischen Schalke und dem FC Bayern am 18. Januar in Gelsenkirchen vor. Verletzt sind Torhüter Frank Rost (Fingerverstauchung) sowie die Abwehrspieler Nico van Kerckhoven (Oberschenkelzerrung) und Dario Rodriguez (Knieschwellung).

Bayern München: Nach achtmonatiger Verletzungspause steht Nationalspieler Sebastian Deisler kurz vor dem Comeback beim deutschen Rekordmeister. Trainer Ottmar Hitzfeld kündigte in Marbella an, dass der 22-Jährige bei einem Freundschaftsspiel in den nächsten zwei Wochen möglicherweise zu einem Kurzeinsatz kommen wird. War der Fall Deisler für Hitzfeld ein erfreuliches Thema, so musste er sich auch mit unerfreulichen Dingen beschäftigen. Gestern zog sich Stürmer Roque Santa Cruz nach einer ersten Diagnose einen Innenbandriss im linken Knie zu. Dem 21-Jährigen drohen bis zu sechs Wochen Pause. Ärgern musste sich Hitzfeld über Claudio Pizarro, gegen den er eine „empfindlichen Geldstrafe“ aussprach. Pizarro hatte in einem Interview mit dem „Kicker“ Kritik an der Taktik des Trainers geübt und mit einem vorzeitigen Abschied aus München zum Saisonende gedroht.

Armina Bielefeld: Ansgar Brinkmann hat auch im Fall einer Verurteilung durch das Amtsgericht Bielefeld keine Konsequenzen durch seinen Verein zu befürchten. „Sollten während des Prozesses keine neuen Sachen hochkommen, werden wir an Brinkmann festhalten, wenn er verurteilt wird“, erklärte Arminia-Geschäftsführer Roland Kentsch. Brinkmann, der mit der Mannschaft ins Trainingslager in die Türkei gereist ist, ist wegen Körperverletzung in vier Fällen angeklagt.

1. FC Nürnberg: Der amerikanische Nationalspieler Anthony Sanneh hat einen Wechsel zum englischen Premier-League-Klub West Bromwich Albion abgelehnt. „Es stimmt, dass ich gerne in England spielen würde, aber nicht bei diesem Team“, sagte Sanneh. „Ich will nicht von einem Pferd auf einen Esel setzen.“ Der englische Klub ist in der Premier League Vorletzter.

FERNSEHTIPPS

ARD: 9.15 Sportschau live. Weltcups: Skilanglauf, Eisschnelllauf, Biathlon, Ski Alpin; Segeln: Vuitton Cup, Finale vor Auckland; 17.30 Sportschau.

ZDF: 22.00 Sportstudio.

ORB: 15.00 Reiten: CSI Neustadt/Dosse live.

DSF: 10.45 Inside NBA. Basketball-Magazin 11.15 Footballmagazin 14.45 Hallenfußball aus Riesa.

Eurosport: 9.00 Volleyball. Champions League: Vorrunde 10.15 Tennis. ATP-Turnier in Sydney: Finale. 16.00 Handball. Frankreich - Deutschland. live aus Metz 19.00 Fußball. Efes Pilsen Cup: SV Werder Bremen - Fenerbahce Istanbul live 21.00 Segeln. Louis Vuitton Cup vor Auckland: Finale, 1. Wettfahrt 22.30 Rallye. Rallye Dakar, 10. Etappe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben