Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Kahn wieder geehrt

Oliver Kahn (Bayern München) ist zum dritten Mal nach 1999 und 2001 zum Welt Torhüter gewählt worden. Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft gewann die von der Internationalen Föderation für Fußball-Historie und -Statistik durchgeführte Abstimmung mit dem größten Vorsprung, den je ein Sieger erreichte. Kahn siegte mit 316 Punkten vor Iker Casillas (Real Madrid/101) und Receber Rüstü (Fenerbahce Istanbu/99).

1860 München holt Chinesen

Fußball-Bundesligist 1860 München hat den chinesischen Nationalspieler Jiayi Shao verpflichtet. Der 22-Jährige, bisher bei Guan Peking aktiv, unterschrieb einen Vertrag bis 30. Juni 2007. Die Ablösesumme wird auf zwei Millionen Euro geschätzt. Der 1,88 m große Linksaußen stand auch im chinesischen Kader bei der WM.

Tor nach 3,53 Sekunden

Der brasilianische Juniorenspieler Fred hat das schnellste Tor der Fußball-Geschichte erzielt. Der Mittelstürmer traf für die Nachwuchsmannschaft America de Minas Gerais beim Pokalspiel von São Paulo gegen Vila Nova (5:1) nach 3,53 Sekunden.

Florian Bruns verletzt

Schlechter Tag für den Berliner Fußball- Zweitligisten 1. FC Union: Im Testspiel gegen den Oberligisten SV Wilhelmshaven reichte es nur zu einem 0:0, und dann verletzte sich auch noch Stürmer Florian Bruns. Der Neuzugang vom SC Freiburg brach sich die Mittelhand und muss nun eine Gipsmanschette tragen. Wie lange er ausfällt, ist noch ungewiss.

Auch Buffalo geht in Konkurs

Nur vier Tage nach dem Offenbarungseid der Ottawa Senators haben auch die Buffalo Sabres aus der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga Konkurs angemeldet. Der Klub des deutschen Nationalspielers Jochen Hecht hat 238 Millionen Dollar Schulden.

Waldmann kehrt zurück

Ralf Waldmann kehrt in die Motorrad- Weltmeisterschaft zurück. Der zweifache Vizeweltmeister sagte der „FAZ“, er werde in der neuen Saison für das Team WCM des Briten Peter Clifford in der Moto-GP-Klasse auf einer Yamaha fahren.

IM TRAINING

Hannover 96: Die Niedersachsen müssen bis zum Saisonende auf Dame Diouf verzichten. Der Senegalese zog sich einen Kreuzbandriss zu.

Borussia Dortmund: Nach Lars Ricken mussten beim Deutschen Meister auch Sebastian Kehl und Evanilson in Jerez de la Frontera wegen Verletzungen mit dem Training aussetzen. Zum Rückrundenstart bei Hertha BSC (25. Januar) sollen aber alle drei wieder fit sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar