Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

GarbrechtEnfeldt holt WM-Titel

Monique Garbrecht-Enfeldt ist in Calgary zum fünften Mal Eisschnelllauf-Weltmeisterin im Sprint-Vierkampf geworden. Die mit 20 000 Dollar Prämie belohnte 34-jährige Berlinerin krönte ihren Triumph mit dem abschließenden Erfolg über 1000 Meter in 1:14,54 Minuten. Erstmals seit dem WM-Gold von Franziska Schenk 1997 konnte dabei eine Siegerin wieder alle vier Rennen gewinnen.

FC Bayern verliert Benefizspiel

Der FC Bayern München hat das letzte Spiel vor dem Start der Bundesliga-Rückrunde beim VfL Wolfsburg 0:1 (0:0) verloren. In der Benefizpartie zeigten die Münchner eine mäßige Leistung und kassierten den entscheidenden Treffer durch Martin Petrow in der 64. Minute. Die Einnahmen der Begegnung, die nach einer ersten Schätzung bei rund 400 000 Euro liegen, kommen der Krzysztof-Nowak-Stiftung zu Gute. Der ehemalige Wolfsburger Profi leidet an einer schweren Nervenerkrankung und ist inzwischen an den Rollstuhl gefesselt.

Els gewinnt auf Hawaii

Ernie Els hat die ersten beiden Profi-Golf-Turniere des Jahres für sich entscheiden können. Nach seinem Sieg in Kapalua gewann der Südafrikaner in der Nacht zum Montag auch die mit 4,5 Millionen Dollar dotierten Hawaii Open in Honolulu. Alexander Cejka aus München kam auf Platz 58.

Platzverweis für Bierhoff

Im Spitzenspiel der italienischen Serie A zwischen Oliver Bierhoffs Chievo Verona und Juventus Turin (1:4) sah der ehemalige Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft wegen einer abwertenden Geste nach einem umstrittenen Schiedsrichterpfiff die Rote Karte. Sein Klub ist mit sieben Punkten Abstand hinter dem AC Mailand Fünfter.

Deutschland-Tour: Ost nach West

Die Deutschland-Tour der Radprofis führt in diesem Jahr von Ost nach West. Die 5. Auflage der nationalen Rundfahrt vom 3. bis 9. Juni über sieben Etappen startet in Dresden. Zielort ist nach 1230 Kilometern Saarbrücken. Die deutschen Rennställe Team Telekom, Coast und Gerolsteiner haben ihre Teilnahme zugesagt. Ob Olympiasieger Jan Ullrich starten wird, ist noch offen.

TV-Streit: Sat 1 contra Premiere

Sat 1 geht im Streit um die Fernseh-Rechte der Fußball-Bundesliga auf Konfrontationskurs zum Pay-TV-Sender Premiere. Urs Rohner, Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat1-Media AG, will im Vergleich zu Premiere weniger zahlen. Man müsse sich „über die Verteilung der Rechtekosten zwischen Pay-TV und Free-TV Gedanken machen“, sagte Rohner dem „Handelsblatt“. Premiere-Chef Georg Kofler lehnt diesen Vorschlag ab. „Es hilft nichts, jetzt eine künstliche Konfrontation hochzuziehen“, sagte er am Montag.

Bomben auf Olympia-Gelände

Am Montag wurden auf dem Gelände des früheren Athener Flughafens Hellenikon, auf dem 2004 die olympischen Hockey-, Handball, Basketball- und Fechtwettbewerbe ausgetragen werden sollen, zwei 100-Kilo-Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Der Bau des Sportkomplexes ruht nun, bis die Sprengkörper entschärft sind.

IM TRAINING

Ristic fehlt bei Generalprobe

Beim letzten Test von Fußball-Zweitligist 1. FC Union vor dem Rückrundenauftakt kann Trainer Mirko Votava am Dienstag gegen Bundesligist 1860 München (17.00 Uhr, Alte Försterei) wieder auf Uche Igwe und Kostadin Widolow zurückgreifen. Geschont werden soll Sreto Ristic, der wegen einer Muskelverhärtung im Oberschenkel momentan nur Lauftraining absolvieren kann.

Simak entschuldigt sich

Jan Simak von Bayer Leverkusen entschuldigte sich bei einem Gespräch mit Manager Reiner Calmund und Trainer Klaus Toppmöller für sein Fehlverhalten am Sonnabend, als er das Frühtraining verpasst hatte. Simak gelobte Besserung und will nun zur Demonstration seines guten Willens 20 000 Euro an die Kinderkrebshilfe spenden.

KOMMEN UND GEHEN

Lienen in Teneriffa entlassen

Trainer Ewald Lienen ist beim spanischen Fußball-Zweitligisten CD Teneriffa entlassen worden. Nach der 0:2-Niederlage bei Real Murcia zog der Erstliga-Absteiger die Konsequenzen aus dem bislang enttäuschenden Abschneiden des Fußballklubs. Unter Lienens Regie holte Teneriffa in 19 Spielen nur drei Siege.

Rau wechselt zum FC Bayern

Der Wechsel von Tobias Rau vom VfL Wolfsburg zum deutschen Fußball-Meister Bayern München ist perfekt. Der 21 Jahre alte Junioren-Nationalspieler Rau geht zum Saisonende zu den Bayern, wo er einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2006 erhält. Das bestätigte VfL-Manager Peter Pander Die Ablösesumme für Rau soll zwischen 2 und 2,5 Millionen Euro betragen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar