Sport : Kurzmeldungen

-

Wie sieht die neue Punkteregel aus?

Erstmals erhalten die besten acht Fahrer WMZähler (bisher sechs). Der Sieger bekommt weiterhin 10 Punkte, der Zweite nun jedoch 8. Die weitere Verteilung: 6, 5, 4, 3, 2, 1.

Wie werden die Startplätze bestimmt?

Es wird zwei Qualifikations-Sessions geben – Freitag und Samstag. Jeder Pilot fährt eine fliegende Runde, am Freitag zuerst der WM-Führende. Am Samstag geht zuerst der Langsamste vom Freitag auf die Strecke, der Schnellste fährt als Letzter. Relevant für die Startaufstellung sind nur die Zeiten am Samstag. Wer keine Zeit zusammenbringt, muss am Ende des Feldes starten.

Welche technischen Hilfsmittel fallen weg und wann?

Ab dem Rennen in Silverstone (20. Juli) sind das automatische Getriebe, die Traktionskontrolle, die das Durchdrehen der Räder verhindert, und die Startautomatik verboten.

Was passiert, wenn ein Pilot sein Auto zu Schrott fährt?

Ein Ersatzauto darf nur noch verwendet werden, wenn der Einsatzwagen irreparabel beschädigt ist. Wann das der Fall ist, entscheidet der technische Delegierte des Weltverbandes Fia.

Wie sieht der neue Zeitplan an einem Rennwochenende aus?

Die Zeit für das Rennen (Sonntag, 14.00 Uhr) bleibt bestehen. Die Qualifikationstrainings am Freitag und Samstag beginnen nun um 14 Uhr. Weil vor dem Start nicht mehr nachgetankt werden darf, findet das Warm-up jetzt vor der Samstags-Qualifikation statt (13.30 Uhr).

Wieso dürfen einige Teams am Freitag öfter fahren als andere?

Die Teams, die pro Saison an nicht mehr als zehn Tagen testen, dürfen am Freitag vor dem Rennen von 8.30 bis 10.30 Uhr auf der Strecke testen. Das sind Renault, Jordan, Jaguar und Minardi.

Wieso tragen die Fahrer so seltsame Nackenstützen?

Das ist Hans (Head And Neck Support). Das System soll Verletzungen verhindern. Tragen ist Pflicht. heit/chh/iwo

0 Kommentare

Neuester Kommentar