Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Geldstrafe für Hertha

8000 Schweizer Franken (rund 5500 Euro) muss FußballBundesligist Hertha BSC für die Vorfälle in den Uefa-Cup-Spielen gegen Boavista Porto zahlen. Die Uefa ahndete beim Hinspiel das Stürmen eines Fans aufs Spielfeld mit 5000 Franken, beim Rückspiel die Aktionen einiger Hertha-Spieler nach dem Siegestor Portos mit 3000 Franken. „Mit dieser Strafe können wir leben“, sagte Herthas Manager Dieter Hoeneß. Boavista Porto muss sogar 15 000 Franken zahlen.

Lazio zahlt Aktien statt Bargeld

Der finanziell angeschlagene italienische Fußball-Erstligist Lazio Rom hat seinen Profis als Ausgleich für die seit sechs Monaten ausstehenden Gehälter Aktienpakete angeboten. Der Verein würde somit Ausgaben von 50 Millionen Euro sparen.

Eberharter holt Gesamtweltcup

Der Österreicher Stephan Eberharter hat sich vorzeitig den Gesamtweltcup der alpinen Skirennläufer gesichert. Der Titelverteidiger gewann im norwegischen Lillehammer den letzten Super-G. Verfolger Bode Miller (USA) kam nicht unter die besten 15.

Ertl überraschend Zweite

Martina Ertl hat in Lillehammer überrascht. Beim letzten Super-G-Weltcup der Saison teilte sie sich hinter der Siegerin Karen Putzer (Italien) Rang zwei mit Alexandra Meissnitzer (Österreich).

Neuer Ferrari startet verspätet

Nach dem Trainingsunfall von Testpilot Luca Badoer wird der neue Ferrari F 2003 GA erst wieder in zwei Wochen einsetzbar sein. Die Reparatur der linken Vorderseite dauert länger als erwartet. Badoer war mit 200 km/h gegen die Streckensicherung geprallt.

Jaksche verpasst Etappensieg

Der in spanischen Diensten fahrende Jörg Jaksche (Ansbach) hat bei der Radfernfahrt Paris – Nizza auf der vierten Etappe den zweiten Rang belegt. Bei dem Einzelzeitfahren über 16,5 km rund um Vergèze lag Jaksche acht Sekunden hinter Tagessieger Dario Frigo aus Italien. Frigo fährt nun im Gelben Trikot, Jaksche liegt auf Rang vier.

Zabel nur Elfter

Straßenrad-Weltmeister Mario Cipollini hat vor heimischer Kulisse seinen ersten Saisonsieg geschafft, während sein Sprintrivale Erik Zabel (Unna) nur Elfter wurde. Zum Auftakt der Fernfahrt Tirreno-Adriatico setzte sich der Italiener vor seinen Landsleuten Dario Pieri und Luca Paolini durch.

Pantanis Sperre verkürzt

Der Internationale Sportgerichtshof hat die Sperre gegen Radprofi Marco Pantani von acht auf sechs Monate reduziert. Der Italiener kann ab Dienstag wieder Rennen fahren. Pantani war vom nationalen Verband gesperrt worden, da in seinem Hotelzimmer Insulin-Spritzen gefunden worden waren.

Malone bricht NBA-Rekord

Basketballer Karl Malone (Utah Jazz) hat beim 111:108 in Orlando als zweiter Spieler in der Geschichte der nordamerikanischen Profiliga NBA mehr als 36 000 Punkte erreicht, nämlich 36 030. Die Bestmarke hält der frühere Star der Los Angeles Lakers, Kareem Abdul-Jabbar, mit 38 387 Punkten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar