Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Jeremies fehlt gegen Litauen

Deutschlands Teamchef Rudi Völler muss im FußballLänderspiel am Samstag gegen Litauen auf Jens Jeremies verzichten. Wegen einer Knieverletzung wird der Mittelfeldspieler des FC Bayern München fehlen. Auch Christoph Metzelder (Achillessehne) und Jens Lehmann (Oberschenkel) plagen sich mit Blessuren herum. Ihr Einsatz ist laut Völler jedoch nicht gefährdet.

Neue Vorwürfe gegen Radmann

Fedor Radmann sieht sich in seiner Funktion als Vizepräsident des Organisationskomitees für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland erneut Vorwürfen ausgesetzt. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet, habe Radmann nicht nur einen Beratervertrag mit KirchMedia gehabt, sondern auch mit WM-Sponsor adidas. Zudem habe er mit dem Chefdesigner des OK 2006 gemeinsame geschäftliche Interessen.

Matthäus spendet mit Verspätung

Mit einer Verspätung von fast drei Jahren hat der ehemalige Fußball-Nationalspieler Lothar Matthäus am Dienstag einen Teil der Erlöse aus seinem Abschiedsspiel für wohltätige Zwecke gespendet. Er überreichte insgesamt 306 200 Euro an fünf karitative Einrichtungen.

Fifa schreibt rote Zahlen

Der Weltfußball-Verband Fifa ist im abgelaufenen Jahr trotz eines drastischen Kostensenkungs-Programms erstmals in seiner Geschichte in die roten Zahlen gerutscht.

Blatter für weniger Wechsel

Joseph Blatter, Präsident des Fußball-Weltverbands Fifa, will die Anzahl der Auswechslungen bei Freundschaftsspielen auf fünf beschränken. Das Spiel zwischen England und Australien, in der England in der zweiten Halbzeit mit einer komplett neuen Aufstellung spielte, sei eine „Farce“ gewesen, sagte Blatter der BBC. Bislang ist die Zahl der Wechsel von der Absprache der Trainer abhängig.

Neuer Eiskunstlauf-Weltverband

Dem Eiskunstlauf droht eine Spaltung: Als Konkurrenz zur 1892 gegründeten International Skating Union (ISU) hat sich am Rande der Weltmeisterschaften in Washington die World Skating Federation (WSF) konstituiert. Die neue Vereinigung, die von der zweimaligen Olympiasiegerin Katarina Witt unterstützt wird, kämpft gegen das von der ISU konzipierte neue Wertungssystem.

Schwache Eiskunstläufer

Schlecht gestartet sind die deutschen Eiskunstläufer bei der WM in Washington: Der Oberstdorfer Silvio Smalun belegte in der Qualifikations-Gruppe B nur den zehnten Platz vor dem Wahl-Münchner Andrejs Vlascenko. Europameister Ewgeni Pluschenko aus Russland setzte sich an die Spitze. Für seine Präsentation erhielt er ein Mal die Höchstnote von 6,0 Punkten.

KOMMEN UND GEHEN

Gullit wird Assistent

Der ehemalige niederländische Fußball-Star Ruud Gullit wird während der Europameisterschaft 2004 in Portugal Assistent von Nationaltrainer Dick Advocaat. Dies gab der königlich-niederländische Fußball-Bund (KNVB) am Dienstag bekannt. Der 40-jährige Gullit ist im Augenblick für die Auswahl der Unter-19-Jährigen zuständig.

Toppmöller zu Fenerbahce?

Christoph Daum von Austria Wien und der bei Bayer Leverkusen beurlaubte Klaus Toppmöller sind als Trainer beim türkischen Fußball-Erstligisten Fenerbahce Istanbul im Gespräch. Fenerbahce Istanbuls aktueller Trainer Oguz Cetin, Nachfolger des im Dezember zurückgetretenen Werner Lorant, war nach zuletzt schwachen Leistungen und der 0:1-Niederlage gegen Altay Izmir in die Kritik geraten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben