Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Nowitzki spielt in Berlin

Voraussichtlich mit NBAStar Dirk Nowitzki tritt die deutsche Basketball-Nationalmannschaft zum letzten Test vor der Europameisterschaft in Schweden (5. - 14. September) gegen Italien an. Bei dem Spiel am 31. August in der Max-Schmeling-Halle werden auch Nowitzkis Teamkollege bei den Dallas Mavericks, Shawn Bradley sowie die Alba-Spieler Marko Pesic, Mithat Demirel und Nino Garris dabei sein.

Vier Deutsche im Team Telekom

Zum ersten Mal seit der Premiere 1993 sind die deutschen Fahrer im Team Telekom bei der Tour de France 2003 in der Minderheit. Manager Walter Godefroot nominierte vier Deutsche und fünf Ausländer für die Jubiläumsrundfahrt vom 5. bis 27. Juli. Neben Kapitän Erik Zabel wurden Andreas Klöden, Rolf Aldag und Debütant Matthias Kessler berücksichtigt.

Sina Schielke sagt ab

100-m-Titelverteidigerin Sina Schielke hat ihren Start bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften am Wochenende in Ulm wegen eines lädierten Innenmeniskus abgesagt. Die 22-Jährige hat aber weiter den WM-Start in Paris im August im Visier.

Volleyballerinnen haben Losglück

Deutschlands Volleyballerinnen haben ein Glückslos für die Europameisterschaft im September in der Türkei erwischt. Härtester Gegner in der Vorrunde in Ankara ist Rekord-Titelträger Russland. Gastgeber Türkei, die Slowakei, Rumänien sowie Serbien und Montenegro sind durchweg schlagbar.

Doping-Urteil bestätigt

Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) ist in seiner Rechtsprechung durch ein Grundsatzurteil des Schweizerischen Bundesgerichtes bestätigt worden. Die höchste Schweizer Instanz wies den Einspruch der russischen Skilangläuferinnen Olga Danilowa und Larissa Lazutina gegen ihre zweijährige Dopingsperre ab. Lazutina und Danilowa waren bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City des Blutdopings mit Darbopoeitin überführt worden.

Aus für Lahme/Müsch

Die deutschen Ranglistenersten im Beachvolleyball, Susanne Lahme/Danja Müsch (Reggio Emilia/Vellmar), sind beim Grand Slam auf dem Berliner Schlossplatz in der Qualifikation gescheitert und werden damit nicht im 32er-Hauptfeld des Turniers ab Donnerstag antreten können. Schon bei den World-Tour-Turnieren auf Rhodos und in Gstaad hatten Lahme/Müsch die Qualifikation nicht überstanden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben