Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Lewis zum Kampf bereit

BoxWeltmeister Lennox Lewis ist zu einem Rückkampf gegen Witali Klitschko bereit. Der Brite fordert allerdings, dass sich der Schwergewichtler aus dem Hamburger Boxstall vorher von einem unabhängigen Ringarzt untersuchen lasse. „Der Arzt soll sich das Auge genau ansehen und entscheiden, ob er tatsächlich kämpfen kann“, erklärte Lewis in New York. Der Brite hatte am 21. Juni in Los Angeles das Duell um den WM-Titel des WBC durch verletzungsbedingten Abbruch gewonnen.

Gedenkstein für Möllemann

Fußball-Bundesligist Schalke 04 will für sein ehemaliges Aufsichtsratsmitglied Jürgen Möllemann einen Gedenkstein in der Arena Auf Schalke errichten. Das beschlossen Vorstand und Aufsichtsrat des Klubs. Der kürzlich Verstorbene war seit 1983 Klubmitglied bei Schalke.

Russe kauft FC Chelsea

Für knapp 43,5 Millionen Euro hat der russische Milliardär Roman Abramowitsch die Aktienmehrheit des Londoner Fußball-Clubs FC Chelsea erworben. Der bisherige Mehrheits-Aktionär und Vorsitzende Ken Bates einigte sich am Dienstag mit dem 36-jährigen Öl-Milliardär auf die Übernahme. Chelsea hat Schulden von rund 116 Millionen Euro.

Union siegt nur 4:1

Fußball-Zweitligist 1. FC Union besiegte auf dem Sportplatz an der Sömmeringstraße in einem Testspiel den Berliner Landesligisten Brandenburg 03 mit 4:1 (2:1) Vor 600 Zuschauern erzielten Pfuderer, Ristic, Bruns und Joppe die Treffer für den Favoriten, dessen Trainer Votava sein Team als „noch nicht frisch“ bezeichnete.

Ein Pferd unter Dopingverdacht

Das Erfolgspferd Rusty von Dressur-Europameisterin und Mannschafts-Olympiasiegerin Ulla Salzgeber war beim Weltcup-Sieg im März gedopt. Bei dem Wallach wurde in der A-Probe Testosteron festgestellt. Sollte die B-Probe das Ergebnis bestätigen, würde der Internationale Verband ein Verfahren einleiten. Als sicher gilt, dass der Weltranglisten-Ersten dann der Weltcup-Sieg aberkannt würde.

Steinweg geht in die Berufung

Rad–Olympiasieger Stefan Steinweg hat beim Internationalen Sportgerichtshof in Lausanne Berufung gegen seine zweijährige Dopingsperre eingelegt. Der 34-jährige Friesenheimer war vom Sportgericht des Bundes Deutscher Radfahrer gesperrt worden, nachdem er im Januar bei der Einfuhr von unerlaubten leistungsfördernden Substanzen in Australien erwischt und dort von einem Gericht zu einer Geldstrafe verurteilt wurde.

0 Kommentare

Neuester Kommentar