Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Beckhams Trikots ausverkauft

Der BeckhamBoom bei Real Madrid bricht alle Rekorde. In nur vier Stunden waren alle 8000 neuen Trikots mit der Nummer 23 von Zugang David Beckham im Fanshop in Madrid vergriffen. Beim Wechsel von Ronaldo wurden in den ersten sieben Stunden nur 2000 Trikots des brasilianischen Fußball-Weltmeisters abgesetzt.

Genscher wirbt für Leipzig

Der ehemalige Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher (FDP) wird sich ab sofort aktiv für die Leipziger Bewerbung um die Olympischen Spiele 2012 engagieren. Genscher leitet das Kuratorium der Bewerbungsgesellschaft, in dem prominente Vertreter aus Politik, Sport, Wirtschaft und Medien für Leipzig werben sollen. Das bestätigten der Chef des Nationalen Olympischen Komitees, Klaus Steinbach, und Genschers Büro in Bonn am Donnerstag dem Tagesspiegel.

Leichtathleten für WM nominiert

Der Deutsche Leichtathletik-Verband hat für die WM in Paris (23. bis 31. August) die ersten 45 Startplätze vergeben. Nominiert wurden unter anderem Diskus-Weltmeister Lars Riedel, 400-m-Europameister Ingo Schultz, der Hallenweltmeister im Stabhochsprung, Tim Lobinger, und der EM-Zweite über 10 000 Meter, Dieter Baumann. Bei den Frauen wird das Aufgebot von Kugelstoßerin Astrid Kumbernuss angeführt.

Weltklasse in Wilhelmshaven

Handball-Bundesligist Wilhelmshavener HV hat den kroatischen Weltklassetorhüter Valter Matosevic von RK Zagreb verpflichtet. Der 33-Jährige, Olympiasieger 1996 in Atlanta und Weltmeister 2003, unterschrieb in Wilhelmshaven einen Ein-Jahres-Vertrag.

Nachwuchsmann für SCC

Der deutsche Volleyball-Meister SC Charlottenburg hat seinen Kader für die künftige Saison komplettiert. Neben dem Serben Alexandar Spirovski verpflichteten die Berliner auch den 20-jährigen Junioren-Nationalspieler Felix Fischer vom VC Olympia.

Anschutz dementiert Verkäufe

Die Anschutz-Gruppe hat den Verkauf drei ihrer Eishockey-Teams dementiert. „Unsere Pläne für die Eishockey-Standorte in Europa, insbesondere für Genf, Stockholm und Prag haben sich nicht geändert“, sagte der europäische Geschäftsführer der Gruppe, Detlef Kornett. Dem Unternehmen gehört auch der Berliner Eishockeyklub EHC Eisbären.

Villeneuve ohne Rennauto

Jacques Villeneuve, der frühere Formel-1- Weltmeister, und sein BAR-Team standen einen Tag vor dem ersten Qualifikationstraining zum Großen Preis von Frankreich in Magny-Cours ohne Rennauto da. Ein Gerichtsvollzieher ließ die Wagen beschlagnahmen. „Das genaue juristische Problem kennen wir nicht, aber ein Gericht wird in einer Notsitzung am Freitag entscheiden, ob das Team fahren darf oder nicht“, erklärte ein Polizeisprecher. Auslöser ist die Klage einer Agentur, der das BAR-Teams seit Jahren drei Millionen Dollar schulden soll.

0 Kommentare

Neuester Kommentar