Sport : Kurzmeldungen

-

TRAININGSLAGER

Die FußballBundesligisten bereiten sich auf die neue Saison vor. Bis zum Start am 1. August lesen Sie täglich in dieser Rubrik, was sich während der Vorbereitung bei den Vereinen tut.

VfL Wolfsburg: Bei den Niedersachsen, die gerade über den bulgarischen Vertreter Marek Dupnitza die dritte Runde des UI-Cups erreicht haben, schwärmen alle von Andres D’Alessandro. Obwohl der 163 Zentimeter kleine Mann gegen Dupnitza noch gar nicht dabei war. „Er ist mein absoluter Lieblingsspieler. Wenn er nur annähernd das hält, was er verspricht, wird er die gesamte Bundesliga begeistern“, sagt Trainer Jürgen Röber über den Spielmacher, den Manager Peter Pander Ende der vergangenen Woche für eine Rekordablösesumme in Höhe von neun Millionen Euro vom Argentinischen Meister River Plate Buenos Aires losgeeist hatte. Am kommenden Freitag wird er in Wolfsburg erwartet.

Borussia Dortmund: Zufrieden Bilanz zog Trainer Sammer, auch wenn zum Abschluss des Trainingslagers in Irdning/Steiermark nur ein torloses Remis gegen Trabzonspor heraussprang. „Die Mannschaft ist weiter als im Vorjahr“, meinte der Coach, und Präsident Gerd Niebaum ergänzte: „Es scheint, dass die Spieler die vergangene Saison reflektiert und über ihren Beruf nachgedacht haben.“ Das trifft insbesondere auf Enfant terrible Marcio Amoroso zu, der sowohl pünktlich als auch topfit aus seiner brasilianischen Heimat zurückgekehrt war. „Er hat sensationell trainiert“, lobte Trainer Sammer.

1. FC Kaiserslautern: Der Wechsel des 14-maligen polnischen Nationalspielers Kamil Kosowski von Polens Meister Wisla Krakau zum Betzenberg ist perfekt. Die Lauterer leihen den 25 Jahre alten Mittelfeldspieler für ein Jahr aus und haben mit Krakau eine Kaufoption vereinbart. Kosowski feierte bereits am Samstagabend im Testspiel gegen Grasshoppers Zürich (3:4) sein Debüt im FCK-Trikot. Nach seiner Einwechslung zu Beginn der zweiten Halbzeit bereitete er prompt einen Treffer vor.

VfB Stuttgart : Die Schwaben stehen unmittelbar vor der Verpflichtung des argentinischen Mittelfeldspielers Emanuel Centurion. Der 20-Jährige von Velez Sarsfield wird am Montag mit Vereinspräsident Raul Gamez in Stuttgart erwartet, um sich nach Vertragsverhandlungen einer sportmedizinischen Untersuchung zu unterziehen. Der Mittelfeldspieler soll beim Vizemeister einen Vertrag über drei bis fünf Jahre erhalten. „Er hat mir sehr gut gefallen. Ein technisch sowie läuferisch starker Linksfuß und Vorbereiter“, sagte VfB-Teammanager Felix Magath. Centurion wäre der siebente Zugang nach Cacau (1. FC Nürnberg), Imre Szabics (Sturm Graz), Philipp Lahm (Bayern München Amateure), Jurica Vranjes (Bayer 04 Leverkusen), Dirk Heinen (Denizlispor) und Jens Rasijewski (Hansa Rostock).

1. FC Köln: Jörg Heinrich und Thomas Cichon mussten gestern das Trainingslager in Oberstaufen vorzeitig abbrechen. Beide Spieler haben muskuläre Probleme und lassen sich daher zu Hause behandeln. Dafür aber gewann der Bundesligist den Alpencup in Bregenz. Der Aufsteiger bezwang im Finale den Tschechischen Meister Sparta Prag nach zwei Treffern von Alexander Voigt mit 2:0 und zeigte wie beim 3:1 über Gastgeber SW Bregenz eine ansprechende Leistung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben