Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Drechsler wieder verletzt

Die zweifache WeitsprungOlympiasiegerin Heike Drechsler hat erneut die Qualifikation für die Weltmeisterschaften im August in Paris verpasst. Beim Super-Grand-Prix in Madrid musste die 36 Jahre alte Karlsruherin den Wettkampf nach zwei Anlaufversuchen verletzt abbrechen. Schon beim Golden-League-Meeting in Rom war sie nach langen Achillessehnenproblemen nicht über Platz zehn hinausgekommen.

Cejka wahrt Siegchance

Der deutsche Golfprofi Alexander Cejka hat seine Siegchance beim mit drei Millionen Dollar dotierten US-Turnier in Endicott/New York gewahrt. Nach einer 69er-Runde liegt der Münchner schlaggleich mit dem US-Amerikaner John Morgan auf dem zweiten Platz. Allerdings hat der führende US-Amerikaner Steve Lowery vor der Schlussrunde fünf Schläge Vorsprung.

Boxer im Ring gestorben

Bei einem Kampfabend in Cedar City/Utah ist ein Schwergewichts-Boxer nach einem Kopftreffer gestorben. Amateurboxer Brad Bone brach am Ende der ersten Runde Sekunden nach einem Treffer seines Landsmannes Billy Zumbrun zusammen. Nach Angaben eines Freundes war Bone nur in den Ring gestiegen, um die Beerdigungskosten für seine eine Woche zuvor verstorbene Mutter aufbringen zu können.

Bergkamp bleibt bei Arsenal

Der niederländische Ex-Nationalspieler Dennis Bergkamp wird doch eine weitere Saison beim englischen Fußball-Pokalsieger FC Arsenal spielen. Der 34-Jährige unterzeichnete einen neuen Einjahresvertrag, nachdem er zunächst die vom Klub beabsichtigte Gehaltsreduzierung nicht hatte hinnehmen wollen und damit gedroht hatte, Arsenal nach acht Jahren zu verlassen.

BERLINER SPORT

Eric Walther ist Weltmeister

Der Berliner Eric Walther hat als erster Deutscher die Weltmeisterschaft im Modernen Fünfkampf gewonnen. Der 28 Jahre alte Zeitsoldat überraschte in Pesaro die Weltelite und sicherte sich mit 5692 Punkten unerwartet Gold. Der WM-Dritte des Vorjahres ist damit auch für die Olympischen Spielen 2004 qualifiziert. Zweiter wurde der Schwede Eric Johansson (5684).

Beachvolleyballer gut in Form

Die Beachvolleyballer Christoph Dieckmann und Andreas Scheuerpflug haben beim Grand-Slam-Turnier in Marseille den vierten Rang belegt. Die Berliner verloren das kleine Finale gegen die US-Spieler Dain Blanton/Jeff Nygaard 1:2 (21:19, 15:21, 8:15) und erhielten 16 000 Dollar Preisgeld.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben