Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Hertha siegt 9:2

FußballBundesligist Hertha BSC hat gestern Abend ein Testspiel beim Berliner Verbandsligisten SV Tasmania mit 9:2 (4:0) gewonnen. Vor 500 Zuschauern erzielte Bartosz Karwan vier Tore. Außerdem waren Bart Goor, der Amateur Sejad Salihovic (je zwei) und Denis Lapaczinski erfolgreich.

Asamoah gesperrt

Gerald Asamoah vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 wurde für seine Tätlichkeit gegen Marcio Amoroso im Duell mit Borussia Dortmund für zwei Spiele gesperrt. Zudem muss Asamoah 7500 Euro Strafe zahlen.

Auch Demel mit Kreuzbandriss

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund gehen langsam die Spieler aus. Mit Guy Demel erlitt nach Evanilson und Frings nun schon der dritte Spieler einen Kreuzbandriss. Als Ersatz ist der frühere Nationalspieler Markus Babbel (FC Liverpool) im Gespräch.

Werder will Stürmer leihen

Werder Bremen soll an einem Ausleihgeschäft von Stürmer Dani vom FC Barcelona interessiert sein. Die Katalanen bereit, den fünfmaligen Nationalspieler kostenlos an Werder auszuleihen und einen Teil des Gehalts zu übernehmen.

Klubs unter Betrugsverdacht

Der italienische Fußballverband hat eine Untersuchung gegen den AS Rom und den SSC Neapel wegen mutmaßlichen Betrugs eingeleitet. Die Klubs sollen gefälschte Dokumente für Bürgschaften eingereicht haben.

Beckham trifft

Beim zweiten Auftritt im Dress von Spaniens Rekordmeister Real Madrid hat David Beckham sein erstes Tor erzielt. Der 35-Millionen-Euro-Einkauf traf beim 3:0 beim japanischen Erstligisten FC Tokio zum 1:0.

Breuer startet in Paris

Grit Breuer (Magdeburg) ist vor den Weltmeisterschaften in Paris wieder fit. „Ihr Muskelfaserriss in der Hüfte ist ausgeheilt“, sagte der Cheftrainer des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV), Bernd Schubert. Breuer wird mit der 4x100-Meter-Staffel antreten, auf einen Einzelstart jedoch verzichten.

Deutsche Ruderer erkrankt

Der Deutsche Ruderverband hat seine komplette U19-Nationalmannschaft kurz vor Beginn der Weltmeisterschaften in Athen krankheitsbedingt zurückgezogen. Der Delegation macht eine rätselhafte Virusinfektion zu schaffen.

Teamorder bei BMW-Williams

BMW-Williams schließt eine Teamorder in der Endphase der Formel-1-Weltmeisterschaft nicht mehr aus. Patrick Head, Technischer Direktor von Williams, erklärte, dass man diese Maßnahme ergreife, wenn einer der Fahrer keine Titelchance mehr habe. Dies sei mit den Fahrern Ralf Schumacher und Juan Pablo Montoya abgesprochen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben