Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

SexSkandal um englische Profis

Im Fall um die angebliche Vergewaltigung einer 17-Jährigen durch acht englische Fußball-Profis in London hat es am Mittwoch eine Festnahme gegeben. Wie die Polizei in London mitteilte, wurde ein 29 Jahre alter Mann festgenommen. Das 17-jährige Mädchen hatte angegeben, am 27. September in einem Londoner Luxushotel von mehreren Spielern vergewaltigt worden zu sein.

Zuspruch für Trainer Schlünz

Juri Schlünz erhält als möglicher Nachfolger für den zurückgetretenen Trainer Armin Veh bei Fußball-Bundesligist Hansa Rostock weiteren Zuspruch. Aufsichtsratschef Horst Klinkmann sagte: „Juri hat das Zeug dazu.“ Der langjährige Kotrainer Schlünz ist zum dritten Mal in Rostock Interimscoach. Bisher hat er alle Angebote des Vereins, als Cheftrainer zu arbeiten, abgelehnt.

Fan zu Tode geprügelt

Die erste Runde im spanischen Fußballpokal wurde von schweren Ausschreitungen gewalttätiger Fans überschattet. Beim Spiel zwischen Compostela und La Coruña (0:1) wurde ein Zuschauer bei einer Prügelei getötet. Die Partie zwischen Castellón und dem FC Valencia wurde abgebrochen, weil der Schiedsrichter von einem Wurfgeschoss am Kopf getroffen und verletzt worden war.

WM ohne Doping-Kontrolleure

Bei den Radsport-Weltmeisterschaften im kanadischen Hamilton bleiben Kontrolleure der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) ausgeschlossen. Das bestätigte Hein Verbruggen, Präsident des Radsport-Weltverbandes UCI. Der Belgier trifft sich am Freitag mit Wada-Chef Dick Pound. Pound droht der UCI mit dem Ausschluss von den Olympischen Spielen, sollte der Verband den Welt-Antidoping-Code nicht annehmen.

Witali Klitschko wieder vorn

Boxprofi Witali Klitschko ist wieder die Nummer eins der WBC-Weltrangliste im Schwergewicht und damit erster Herausforderer von Weltmeister Lennox Lewis. Das entschied der Weltverband World Boxing Council in Moskau.

Beyer boxt am 22. November

Der Weltmeisterschafts-Rückkampf zwischen Profiboxer Markus Beyer und dem Australier Danny Green wird am 22. November in Riesa ausgetragen. Beyer hatte das erste Duell gegen Green am 16. August auf dem Nürburgring umstritten gewonnen.

Joppich holt erste Fecht-Medaille

Florett-Spezialist Peter Joppich hat bei den Fecht-Weltmeisterschaften in Havanna die erste deutsche Medaille gewonnen. Der Koblenzer besiegte am Mittwoch den Briten Richard Kruse 15:13 und hat zumindest Bronze sicher. Im Halbfinale am Donnerstag trifft er auf den Franzosen Brice Guyart.

Rad-Silber für Judith Arndt

Judith Arndt aus Leipzig hat im kanadischen Hamilton die Erfolgs-Serie der deutschen Radsportler fortgesetzt und im WM- Zeitfahren über 20,5 Kilometer die Silbermedaille geholt. Die 27-Jährige musste sich nur Joane Somarriba aus Spanien geschlagen geben. Pech hatte die zweite deutsche Starterin Hanka Kupfernagel. Nach einem Defekt an ihrem Rad kam sie nur auf Platz 21.

Doug Mason trainiert Iserlohn

Der Eishockeyverein Iserlohn Roosters hat als neuen Chefcoach den Kanadier Doug Mason eingestellt. Der 48-Jährige tritt die Nachfolge des wegen Erfolglosigkeit entlassenen Dave Whistle an. Mason hatte zuletzt in Zug (Schweiz) und Krefeld gearbeitet.

Union akzeptiert Joppes Sperre

Berlins Fußball-Zweitligist 1. FC Union hat die Sperre für Mittelfeldspieler Björn Joppe akzeptiert. Joppe war vom DFB-Sportgericht auf Grund von Videobeweisen mit einer Zwangspause von vier Spielen belegt worden. Er hatte am 26. September beim 1:1 in Unterhaching hinter dem Rücken des Schiedsrichters einen Gegenspieler getreten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar