Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Bryant muss vor Gericht

BasketballSuperstar Kobe Bryant muss sich wegen Vergewaltigung einer 19 Jahre alten Hotelangestellten vor Gericht verantworten. Das entschied der Bezirksrichter in Eagle im US-Bundesstaat Colorado, wo zuvor zwei Voranhörungen stattgefunden hatten. Erstmals muss Bryant nun am 10. November vor Gericht erscheinen.

Machtwechsel im Welttennis

Nach seinem Turniersieg in Madrid steht der Spanier Juan Carlos Ferrero als Nummer 1 der Entry List nun auch an der Spitze des Champions Race. Der French- Open-Gewinner löste Andy Roddick aus den USA ab. Bei den Damen setzte sich die Belgierin Justine Henin-Hardenne mit dem Sieg in Zürich erstmals an die Spitze der Weltrangliste und löste Landsfrau Kim Clijsters ab.

Nach der EM tritt Figo zurück

Luis Figo plant nach der EM in seiner Heimat den Rücktritt aus der portugiesischen Nationalmannschaft. Sein Karriereende hat der frühere Weltfußballer für 2006 angekündigt, will bis dahin für Real Madrid spielen.

Prinz kritisiert Männerfußball

Fußball-Weltmeisterin Birgit Prinz hat die Schauspiel-Einlagen ihrer männlichen Kollegen harsch kritisiert. „Wir diskutieren nicht ewig über Schiedsrichterentscheidungen oder machen lange Schwalben und wälzen uns auf dem Boden rum“, sagte die mit sieben Treffern beste WM-Torschützin. Prinz: „Der Frauenfußball ist einfach noch ein Stück ehrlicher.“

Garbrecht–Enfeldt zum TSC

Die neunmalige Eisschnelllauf-Weltmeisterin Monique Garbrecht-Enfeldt gehört künftig wieder dem Berliner TSC an. In der zurückliegenden Saison war sie noch für die Eisbären Juniors Berlin an den Start gegangen. Mit dem Wechsel zum BTSC kehrt die schnellste Frau der Welt zu dem Verein zurück, bei dem einst ihre Eisschnelllauf-Karriere begann.

Protest von Bamberg abgelehnt

Die Basketball-Bundesliga hat den Protest von GHP Bamberg gegen die Wertung der Partie bei den Skyliners Frankfurt (75:80) abgelehnt. Bamberg hatte Einspruch eingelegt, weil bei dem Spiel weder Spieluhr noch Anzeigetafel ordnungsgemäß funktionierten.

Erster Saisonsieg für Rangers

Die teuerste Eishockey-Mannschaft der Welt, die New York Rangers, kamen in ihrem fünften Saisonspiel in der nordamerikanischen Profiliga NHL durch ein 3:1 im heimischen Madison Square Garden gegen die Florida Panthers zum ersten Erfolg. Eric Lindros, der im zweiten Drittel wegen einer Schulterverletzung vom Eis musste, sowie Tom Poti und Petr Nedved erzielten die Treffer für den viermaligen Stanley-Cup-Sieger.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben