Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Friesinger in JahresWeltbestzeit

In Jahres-Weltbestzeit von 1:57,73 Minuten stürmte Anni Friesinger am zweiten Tag der deutschen Eisschnelllauf-Meisterschaften in Erfurt zum 1500-m-Titel. Die dreimalige Weltmeisterin, die am Vortag schon über 500 m gesiegt hatte, erzielte zugleich Bahnrekord. Wenig später holte sich ihr Bruder Jan ebenfalls über 1500 Meter den Titel.

Schümann bereits ausgeschieden

America’s-Cup-Gewinner Jochen Schümann ist beim Berlin Match Race auf dem Wannsee bereits in der Zwischenrunde am zweiten Wettkampftag ausgeschieden. Gewinner der Zwischenrunde ist der Weltranglistenerste im Match Race, Karol Jablonski aus Polen.

Spandau 04 gewinnt Supercup

Die Wasserfreunde Spandau sind zum zwölften Mal deutscher Supercup-Sieger im Wasserball gewordem. Am Samstagabend bezwangen sie im Endspiel Waspo Hannover 20:4 (3:2, 6:1, 5:1, 6:0). Für Spandau ist es der 62. Titelgewinn in einem nationalen und internationalen Wettbewerb seit 1979. Savic (4), Ingelath, Weissinger und Schlotterbeck (je 3) trafen für Spandau am besten.

Jenkner im Training schwach

Motorrad-Pilot Steve Jenkner aus Hohenstein-Ernstthal startet beim WM-Finale in Valencia aus der vierten Startreihe. Der 27 Jahre alte Aprilia-Pilot verbesserte sich im zweiten Training der 125-ccm-Klasse zwar auf 1:41:642 Minuten, fiel gegenüber dem ersten Qualifying aber vom vierten auf den 13. Rang zurück.

Boll bezwingt Weltmeister

Timo Boll hat den TTV Gönnern zu einem wertvollen Auftaktsieg in der Champions League geführt. Der Tischtennis-Bundesligist gewann 3:2 beim SVS Niederösterreich. Dabei besiegte der Weltranglisten-Zweite Boll den Weltmeister Werner Schlager im Spitzeneinzel mit 3:1 Sätzen. Die anderen Punkte für Gönnern holten Slobodan Grujic und Jörg Roßkopf.

Risi/Betschart weiter vorn

Bruno Risi und Kurt Betschart fahren beim 62. Dortmunder Sechstagerennen der Radprofis weiter auf Siegkurs. Die Schweizer verteidigten nach der zweiten Nacht in der Westfalenhalle ihre Führung vor Rolf Aldag (Beckum)/Scott McGrory (Australien) und den Vorjahressiegern Andreas Beikirch/Andreas Kappes (Köln/Tietz), die jeweils eine Runde Rückstand haben.

Ronaldos Berater verurteilt

Brasiliens Fußball-Weltmeister Ronaldo muss in Zukunft wohl auf seine beiden engsten Berater verzichten. Alexandre Martins und Reinaldo Pitta sind in Rio de Janeiro zu elf Jahren Haft wegen Beihilfe bei der Veruntreuung von Steuergeldern verurteilt worden. Zudem müssen die beiden umgerechnet je 43 400 Euro an Geldbuße bezahlen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar