Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Jäggi kündigt Rückzug an

Der Vorstandsvorsitzende Rene C. Jäggi vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern hat für eine Überraschung gesorgt. Der Schweizer Unternehmer kündigte am Rande der FCK-Bilanzpressekonferenz an, sein Amt zum Saisonende abgeben zu wollen. Von Anfang an habe er gesagt, dass er sich möglichst schnell wegrationalisieren wolle, sagte Jäggi, der für einen Sitz im Aufsichtsrat aber zur Verfügung stehen will. „Mit der Umsetzung der Sanierung und dem anstehenden Abschluss der Stadion-Baumaßnahmen ist meine Mission quasi erfüllt“, sagte er.

Völler nominiert Nowotny

Der Leverkusener Jens Nowotny ist nach langer Verletzungspause und 19 Monaten erstmals in den Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft berufen worden. Teamchef Rudi Völler nominierte den 29-Jährigen für das Freundschaftsspiel am 15. November in Gelsenkirchen gegen Europameister Frankreich.

Keine Gnade für Hooligans

Bundesinnenminister Otto Schily hat erneut ein schärferes Durchgreifen gegen Fußball-Hooligans gefordert. Der SPD-Politiker will im Vorfeld der WM 2006 nicht nur einen ständigen europaweiten Datenaustausch über Stadionverbote, sondern auch europaweite Einreise- und Durchreiseverbote durchsetzen.

Ullrich fehlt Geld von Bianchi

Radprofi Jan Ullrich hat erstmals Probleme mit dem Team Bianchi eingestanden. „Es gibt noch Schwierigkeiten. Ich hoffe, dass die in nächster Zukunft gelöst werden können“, sagte Ullrich. Sein Team-Manager Jacques Hanegraaf hatte erklärt, dass die Zahlungen des Rennstalls an den 29 Jahre alten Olympiasieger „seit August aufgeschoben“ seien. Offenbar geht es um 600000 Euro.

Schwere Gegner für Schüttler

Tennisprofi Rainer Schüttler muss sich beim Masters Cup in einer Gruppe mit Andy Roddick (USA), Guillermo Coria (Argentinien) und Carlos Moya aus Spanien auseinander setzen. Dies ergab die Auslosung am Mittwoch in Houston, wo die Tennis-WM vom 10. bis 16. November ausgespielt wird.

Bamberg protestiert weiter

Der Kampf des Basketball-Bundesligisten GHP Bamberg um die Punkte aus dem Spiel gegen die Opel Skyliners Frankfurt (75:80) vom 12. Oktober geht in die zweite Runde. Die Bamberger sind mit der Begründung der Spielleitung der Basketball-Bundesliga (BBL) für den am 21. Oktober abgewiesenen Protest gegen die Wertung der Partie nicht einverstanden und legen Widerspruch ein.

Neuer Trainer bei Berlin Thunder

Der US-Amerikaner Rick Lantz wird neuer Trainer von Berlin Thunder in der National Football League Europe (NFLE). Der Coach tritt damit die Nachfolge Peter Vaas an, der Anfang der Woche zum neuen NFLE-Team nach Köln gewechselt ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben