Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Auch Roßkopf ausgeschieden

Der EM-Dritte Jörg Roßkopf aus Gönnern ist als letzter Vertreter des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) bei den German Open in Bremen ausgeschieden. Im Achtelfinale unterlag der 34-jährige Rekordnationalspieler am Samstag dem Chinesen Wang Hao mit 0:4 Sätzen. Für den DTTB war es das schlechteste Abschneiden bei einer German Open seit der Zugehörigkeit zu der internationalen Pro-Tour-Serie.

Eiskunstläufer Lindemann vorn

Eiskunstläufer Stefan Lindemann hat nach einer überzeugenden Vorstellung den Bofrost-Cup on Ice in Gelsenkirchen gewonnen. Der Erfurter setzte sich nach Sprung- und Kürwettbewerb vor dem Kanadier Jeffrey Buttle und dem Deutschen Meister Silvio Smalun durch.

US-Baseballer nicht bei Olympia

Olympiasieger USA ist in der Qualifikation für das olympische Baseballturnier 2004 in Athen sensationell gescheitert. Die Amerikaner unterlagen im Viertelfinale Mexiko mit 1:2 und mussten dafür herbe Kritik vom ehemaligen Nationalcoach Tommy Lasorda einstecken. „Baseball ist Amerikas Sport und gehört nicht Japan oder Kuba. Es ist ein sehr trauriger Tag für unsere Sportart“, sagte er.

Neuer Silberpfeil kommt

In der letzten November-Woche soll der neue Silberpfeil MP4-19 von McLaren-Mercedes in Spanien seine Premiere auf der Teststrecke feiern. „Wenn alles läuft, wie wir uns das vorstellen, wird das neue Auto in der 48. Woche zum ersten Mal fahren“, sagte Mercedes-Vorstand Jürgen Hubbert.

Gelungener Auftakt

Zum Auftakt eines Dreiländerturniers in der Schweiz gelang den deutschen Eishockey-Frauen ein 3:2 (0:1, 1:1, 2:0)-Erfolg über den Olympiafünften Russland. Die Tore erzielten Seiler, Linde und Lanzl.

BERLINER SPORT

SG Neukölln besiegt Waspo

Die SG Neukölln hat in der Wasserball-Bundesliga überraschend gegen den deutschen Pokalsieger Waspo Hannover mit 8:7 (1:2, 5:2, 1:3, 1:0) gewonnen. Die Berliner verbleiben damit nach dem zweiten Spieltag ungeschlagen im vorderen Tabellendrittel. Für die Tore der Neuköllner sorgten Pacyna und Chiru (je 2), Grotzky, Hoffmann, Koch und Richter (je 1).

3B als Favorit gegen Homberg

Der Tischtennis-Bundesligist 3B Berlin empfängt heute (11 Uhr, Anton-Saefkow-Halle) die Damen vom Homberger TS. Im ersten Spiel der Rückrunde geht der Tabellenvierte (13:5 Punkte) aus Berlin gegen den Vorletzten (2:16) aus Hessen als klarer Favorit in die Partie.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben