Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

WMSponsor vor dem Absprung

Dem deutschen Organisationskomitee der Fußball-WM 2006 droht ein finanzieller Rückschlag. Der Vorstand des Energieversorgers EnBW prüft derzeit die Möglichkeit eines Rückzugs als Förderer der WM. Nationale Sponsoren beklagen sich wiederholt über die starke Einschränkung ihrer Werbemöglichkeiten durch den Welt-Verband Fifa. Das finanzielle Engagement der Firmen liegt zwischen 10 und 15 Millionen Euro.

Frankreich gewinnt Fed-Cup

Frankreichs Tennis-Damen haben zum zweiten Mal den Fed-Cup gewonnen. Im Finale gegen Rekordsieger USA in Moskau holte Amelie Mauresmo mit dem 6:2, 6:1 gegen Meghann Shaughnessy den dritten Punkt. Frankreich ist in der neuen Saison im April 2004 Auftaktgegner der Deutschen.

Langlauf-Staffel holt ersten Sieg

Deutschlands Skilangläufer haben beim Weltcup in Beitostölen/Norwegen den ersten Sieg gefeiert. Die Staffel über 4 x 10 km siegte vor Norwegen und Italien. Die Damenstaffel verpasste den erhofften Sieg über 4 x 5 km knapp. Im Zielsprint lag die Norwegerin Marit Björgen eine halbe Skilänge vor Weltmeisterin Claudia Künzel.

Zwei Sieger beim Golf-Turnier

Zwei Sieger gab es beim Golf-Mannschafts-Wettbewerb um den „Presidents Cup“ – die USA und eine internationale Auswahl. In George (Südafrika) brachte auch ein Stechen zwischen dem Weltranglisten-Ersten Tiger Woods und Ernie Els aus Südafrika keine Entscheidung. Nach dem Gleichstand am dritten Extraloch einigten sich die Teams auf den gemeinsamen Sieg.

Rekordkulisse bei Eishockeyspiel

57 167 Zuschauer – so viele wie noch bei keinem Spiel in der 86-jährigen Geschichte der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL – verfolgten am Samstag im Commonwealth Stadium von Edmonton die erste NHL-Partie unter freiem Himmel. Gastgeber Edmonton Oilers verlor 3:4 gegen die Montreal Canadiens.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben