Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Istanbul – Turin in Dortmund

Dortmunds Fußballfans kommen in dieser Saison doch noch in den Genuss eines Champions-League-Spiels. Die Partie zwischen Galatasaray Istanbul und Juventus Turin wird am 2. Dezember in Dortmund nachgeholt. Die für Dienstag angesetzte Partie war wegen der Terroranschläge in Istanbul abgesagt worden.

Olympiasieger kollabiert

Der australische Schwimm-Olympiasieger Grant Hackett hat in Sydney eine Asthma-Attacke erlitten und wird voraussichtlich nicht beim Weltcup in Melbourne (28. – 30. November) starten können. Hackett war am Beckenrand kollabiert und musste kurzzeitig beatmet werden.

Völker schwimmt weiter

Schwimm-Weltrekordlerin Sandra Völker hat ein Ende ihrer Karriere direkt nach den Olympischen Spielen 2004 in Athen ausgeschlossen. Die 29-jährige Hamburgerin, die mit ihrem Wechsel zum SC DHfK Leipzig und zu Trainer Dirk Letzin einen Neuanfang wagte, will ihre Laufbahn nach Athen fortsetzen und bei der Kurzbahn-WM 2004 in Indianapolis an den Start gehen.

Nowitzki erneut verletzt

Der deutsche Basketball-Nationalspieler Dirk Nowitzki hat sich im Spiel gegen die Phoenix Suns erneut am Knöchel verletzt und wird den Dallas Mavericks eventuell mehrere Spiele in der nordamerikanischen Profiliga NBA fehlen.

Dopingsperre reduziert

Die Dopingsperre gegen 1500-m-Läufer Fouad Chouki (25) wurde vom französischen Leichtathletik-Verband von zwei Jahren auf 18 Monate plus sechs Monate Bewährung reduziert. Dennoch will Chouki, der nach dem WM-Finale am 27. August in Paris positiv auf das Blutdopingmittel Epo getestet worden war, vor Gericht um einen Freispruch kämpfen.

Pechstein gewinnt Prozess

Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein hat den Prozess gegen einen ehemaligen Sponsor vor dem Berliner Landgericht gewonnen. Das Schweizer Unternehmen hatte versucht, unter Androhung einer Strafe von 250 000 Euro, ihren Start bei zwei Weltcups zu verhindern. Obwohl der Vertrag gekündigt worden war, wollte der Kläger darauf dringen, dass Pechstein das Logo auf dem Rennanzug trägt.

Winkler/Lohse Dritte

Die Deutschen Eistanzmeister Kati Winkler und René Lohse sind nach dem Pflichttanz beim Grand Prix im japanischen Asahikawa Dritte. Die Berliner liegen hinter den WM-Dritten Albena Denkowa/Maxim Stawiski aus Bulgarien sowie dem ukrainischen Paar Elena Gruschina/Ruslan Gontscharow.

Radsportler erschossen

Der nigerianische Radsportler Ibrahim Musa wurde von der Polizei im Auto erschossen, weil er irrtümlich für einen Räuber gehalten wurde. Musa, im Oktober Teilnehmer an den Afrika-Meisterschaften, hatte Anweisungen zum sofortigen Stopp nicht beachtet.

BERLINER SPORT

1. FC Union bangt um Sreto Ristic

Stürmer Sreto Ristic hat sich im Training des Fußball-Zweitligisten 1. FC Union einen Zeh am linken Fuß angebrochen. Sein Einsatz am Sonntag in der Partie bei RW Oberhausen ist fraglich. „Er hat im letzten Spiel endlich wieder ein Tor gemacht. Es wäre bitter, wenn er jetzt nicht gleich nachlegen könnte“, sagt Unions Trainer Mirko Votava.

Vier Eisbären bei U-20-WM

In Berlin will der deutsche Eishockey-Nachwuchs die Rückkehr in die Erstklassigkeit schaffen. Bei der U-20-B-WM vom 14. bis 20. Dezember im Sportforum werden die vier Eisbären-Spieler Frank Hördler, Florian Busch, André Rankel und Tobias Draxinger im deutschen Kader stehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben