Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Rauffer erleidet Kreuzbandriss

Skirennfahrer Max Rauffer (Leitzachtal) hat sich bei seinem Sturz bei der Weltcup-Abfahrt von Gröden einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen. Zudem erlitt der 31-Jährige eine Knochenquetschung und eine Innenbandverletzung. Rauffer, der gestern operiert wurde, droht durch die Verletzung das Saison-Aus und eventuell sogar das Ende der Karriere.

Sturmböen erzwingen Absage

Wegen schlechten Wetters ist der für gestern in St. Moritz vorgesehene Weltcup-Super-G der Skiläuferinnen abgesagt worden. Sturmböen von bis zu 70 km/h, Schneefall und schlechte Sicht machten die Austragung des Rennens unmöglich.

Langen im Bob gestürzt

Christoph Langen (Unterhaching) ist beim ersten Lauf des Viererbob-Weltcups in Altenberg gestürzt. Der 41-jährige Ex-Weltmeister und sein Team wurden an der Bahn sofort medizinisch versorgt. Offenbar kamen sie mit leichten Blessuren davon.

Hackl auf dem Podest

Georg Hackl, der dreimalige Rodel-Olympiasieger, stand beim Weltcup in Lake Placid erstmals in dieser Saison auf dem Podest. Der 37-Jährige aus Berchtesgaden wurde Zweiter hinter Armin Zöggeler (Italien), der seinen 25. Sieg feierte. David Möller (Oberhof) fuhr auf Rang drei und verbesserte sich damit im Gesamtklassement auf den zweiten Platz hinter Zöggeler.

Torwart erzielt Feldtor

Als Torschütze hat sich in der belgischen Fußballmeisterschaft der Torwart Bertrand Laquait von Sporting Charleroi beim 2:2 gegen RAEC Mons ausgezeichnet. Mit Unterstützung des böigen Winds überwand er nach nur 100 Sekunden Spielzeit mit einem Fußabschlag den gegnerischen Keeper, der zu weit vor dem Tor postiert war.

Beyer boxt gegen Green

Boxweltmeister Markus Beyer aus Köln wird seinen WBC-Titel im Supermittelgewicht am 28. Februar gegen Danny Green verteidigen. Der Australier gewann den Ausscheidungskampf in Montreal gegen den Kanadier Eric Lucas durch technischen K.o.

BERLINER SPORT

BHC erneut Gruppensieger

In der Hallenhockey-Bundesliga der Männer sicherte sich der Berliner HC wie in der vorigen Saison erneut den Sieg in der Gruppe Ost und hat im Viertelfinale am 25. Januar Heimrecht gegen den Süd-Zweiten Münchner SC. Erneut Ost-Zweiter wurden die Zehlendorfer Wespen, die beim Süd-Gruppensieger Dürkheimer HC antreten müssen. Aufsteiger Zehlendorf 88 steigt aus der Bundesliga wieder ab.

Hertha-Boxer überraschen

Der Boxring Hertha BSC hat den ersten Bundesliga-Heimkampf gewonnen und sich für den schwachen Saisonauftakt mit der 9:15-Niederlage bei Bayer Leverkusen rehabilitiert. Vor 600 Zuschauern in der Spandauer Bruno-Gehrke-Halle gewannen die Herthaner gegen den Favoriten KG Wolfenbüttel/Braunschweig 13:10.

0 Kommentare

Neuester Kommentar