Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

DFL ändert Termine

Die Deutsche Fußball Liga hat für zwei Spiele des 24. Bundesliga-Spieltages eine Terminänderung vorgenommen. Das für den 13. März angesetzte West-Derby zwischen dem VfL Bochum und Borussia Mönchengladbach wird jetzt einen Tag später, am Sonntag um 17.30 Uhr ausgetragen. Stattdessen treffen Eintracht Frankfurt und Schalke 04 nun einen Tag früher, am Samstag um 15.30 Uhr aufeinander.

Ausreiseverbot für Hooligans

Der englische Fußball-Verband (FA) will Hooligans im Vorfeld der Europameisterschaft in Portugal aus dem Verkehr ziehen. Rund 2000 mutmaßliche englische Randalierer sollen während der Endrunde mit einem Ausreiseverbot belegt werden. Das Verbot gelte nicht nur für vorbestrafte Krawallmacher, sondern auch, wenn ein begründeter Verdacht für die Teilnahme an Ausschreitungen bestehe, teilte die britische Polizei mit. Schon bei der WM 2002 hatte dieses Vorgehen Erfolg gebracht.

Maltritz fällt zehn Wochen aus

Fußball-Bundesligist Hamburger SV muss voraussichtlich für zehn Wochen auf Mittelfeldspieler Marcel Maltritz verzichten. Der 25-Jährige zog sich einen Haarriss im Mittelfuß zu. Dies ergab eine ärztliche Untersuchung, nachdem sich Maltritz am Dienstag im Training verletzt hatte. „Das ist ein großer Verlust für unsere Mannschaft“, sagte Trainer Klaus Toppmöller.

Malte Metzelder wieder verletzt

Malte Metzelder vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund hat sich im Training erneut am Ohr verletzt. Bereits im vergangenen November hatte Metzelder sich einen Riss im Trommelfell zugezogen. Damit muss er auf die Teilnahme am Trainingslager der Amateure im türkischen Belek verzichten.

DEB-Team mit peinlicher Schlappe

Das Team des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) unterlag gestern im ersten Länderspiel des Jahres Österreich 0:2 (0:1, 0:0, 0:1). Vor 4000 Zuschauern in Bad Tölz war der Außenseiter gegen ein DEB-Team, das ohne Stars wie Benda (Kazan/Russland) oder Lüdemann (Köln) antrat, ein ebenbürtiger Gegner. Welser (20.) und Judex (57.) schossen die Tore. Es war die erste deutsche Pleite gegen Österreich seit zehn Jahren und eine verpatzte Generalprobe für den Skoda-Cup am Wochenende in Basel, wo Deutschland auf Kanada, die Schweiz und die Slowakei trifft.

Lewis verschiebt Rückkampf

Der Rückkampf zwischen Box-Weltmeister Lennox Lewis und Herausforderer Witali Klitschko rückt in weite Ferne. Der britische WBC-Champion hat laut amerikanischen Medien den als Kampftermin angekündigten 24. April verschieben lassen. Nächstmögliches Datum für eine Zweitauflage wäre nunmehr der 15. Mai. Der Weltverband WBC hat das Ultimatum für die Entscheidung von Lewis auf den 1. März festgesetzt.

Debakel für SCC-Volleyballer

Ein Debakel erlebte der Deutsche Volleyball-Meister SC Charlottenburg bei seinem letzten Gruppenspiel in der Champions League: Das Team von Trainer Mirko Culic verlor bei Polens Titelträger AZS Czestochowa in nur 65 Minuten sang- und klanglos 0:3 (8:25, 23:25, 10:25). „Die Mannschaft war völlig von der Rolle“, sagte SCC-Geschäftsführer Günter Trotz nach der indiskutablen Leistung.

Friedek Dritter in Göteborg

Beim Hallen-Meeting der Leichtathleten in Göteborg hat Charles Friedek (Leverkusen) im Dreisprung mit von 16,78 Metern den dritten Platz belegt. Weltmeister Christian Olsson gewann mit 17,16 Meter.

Bewegung im Doping-Fall White

Ein halbes Jahr nach der Doping-Affäre bei der Leichtathletik-WM in Paris kommt Bewegung in den Fall Kelli White. Die Sprinterin muss im März zur Anhörung beim amerikanischen Leichtathletik-Verband antreten. White war nach ihrem WM-Sieg über 100 m positiv auf die verbotene Substanz Modafinil getestet und disqualifiziert worden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar