Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Jaksche gewinnt Paris – Nizza

Jörg Jaksche hat als dritter deutscher Radprofi die Fernfahrt Paris – Nizza gewonnen. Der 27-jährige Ansbacher, der sich das Gelbe Trikot zum Auftakt am vergangenen Sonntag im Zeitfahren geholt hatte, feierte einen Start-Ziel-Sieg. Auf der letzten Etappe setzte sich der Vorjahres-Gesamtsieger Alexander Winokurow (Kasachstan) durch, der zu seinem dritten Etappensieg kam.

ManU aus dem Titelkampf

Für Englands Spitzen-Fußballklub Manchester United ist das Thema Titelverteidigung erledigt. Vier Tage nach dem Achtelfinal-Aus in der Champions League gegen den FC Porto bezog der Verein eine herbe 1:4-Niederlage im Stadtderby bei Manchester City und hat nun 12 Zähler Rückstand auf Arsenal London und drei Punkte auf Chelsea.

Wright entthront Mosley

Nach einem unerwarteten Punktsieg über seinen favorisierten US-Landsmann Shane Mosley ist Boxprofi Ronald „Winky“ Wright Superweltergewichts-Weltmeister der Weltverbände IBF, WBA und WBC. Wright war in Las Vegas als IBF-Champ angetreten.

Nebel verhindert Weltcup

Das 12,5-km-Massenstartrennen der Damen beim Weltcup-Finale der Biathleten in Oslo ist wegen Nebels abgebrochen worden. Das anschließende Herrenrennen über 15 Kilometer wurde erst gar nicht gestartet.

Sommerfeldt erneut Zweiter

Weltcupgesamtsieger René Sommerfeldt hat beim letzten Saisonrennen den zweiten Platz belegt. Der Skilangläufer aus Oberwiesenthal musste sich über 30 km Freistil im italienischen Pragelato nur dem Österreicher Christian Hoffmann geschlagen geben.

Ermittlungen gegen Emig

Die Sportredaktion des Hessischen Rundfunks (HR) muss sich wegen fragwürdiger Zahlungen für Sportübertragungen vor den Aufsichtsratsgremien des Senders verantworten. Dem HR wird vorgeworfen, von kleinen Vereinen und Veranstaltern Geld für Übertragungen kassiert zu haben. Zudem wird gegen den Sportchef des Senders, Jürgen Emig, wegen Unterstützung von Schleichwerbung ermittelt.

BERLINER SPORT

SCC-Volleyballer weiter vorn

Der Deutsche Volleyballmeister SC Charlottenburg hat seine Tabellenführung in der Top-Ligarunde auch beim TSV Unterhaching verteidigt. Nach 81 Minuten hieß es 3:0 (27:25, 25:21, 25:19) für die Berliner, bei denen Eugen Bakumowski stark spielte.

OSC Ladies verlieren Endspiel

Ohne Chance waren die OSC Ladies im Endspiel um die deutsche Eishockeymeisterschaft der Frauen. Im Erika-Hess-Stadion verloren sie das Finale gegen die Lady Kodiaks Kornwestheim, die zum vierten Male in Folge den Titel holten, mit 1:6 (0:3, 0:1, 1:2).

Budiene verlässt 3 B

Eine neue Spitzenspielerin muss sich nunmehr der Tischtennis-Bundesligaklub 3B Berlin suchen. Die Litauerin Ruta Budiene wird den Klub nach sechs Jahren am Saisonende verlassen. Das Fachmagazin „Deutscher Tischtennis-Sport“ berichtet, sie wechsele wegen ihres Freundes, den französischen Nationalspieler Damien Eloi, nach Paris.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben