Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Bobunglück durch Fahrfehler

Die Staatsanwaltschaft in Traunstein hat die Ermittlungen im Fall der tödlich verunglückten Bobfahrerin Yvonne Cernota abgeschlossen. „Es war ein reiner Sportunfall, der auf einem Fahrfehler basierte. Die weiteren Ermittlungen wurden abgeschlossen, es wird auch kein Verfahren geben“, sagte der Generalsekretär des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland (BSD), Stefan Krauss, am gestrigen Montag.

Hugo Simon vor dem Aus

Hugo Simon, Österreichs erfolgreichstem Springreiter aller Zeiten, droht das Ende seiner über 40 Jahre dauernden Karriere. Der fünfmalige deutsche Derbysieger und Mannschafts-Olympiazweite von Barcelona wurde drei Stunden lang in Heidelberg operiert, nachdem drei Sehnen im rechten Schultereckgelenk gerissen waren. Simon war beim Training für das CHI Dortmund mit der Schulter gegen die Hallenbande geprallt.

Zabel erneut bezwungen

Erik Zabel hat sich bei der Radfernfahrt Tirreno-Adriatico erneut geschlagen geben müssen. Der Mannschaftskapitän des Teams T-Mobile musste den Sieg auf der sechsten Etappe dem Weltcup-Gesamtsieger Paolo Bettini aus Italien überlassen. Zabel wurde Dritter hinter dem Ex-Weltmeister Oscar Freire (Spanien). In der neuen Weltrangliste verteidigte Zabel seine Führung vor Bettini und Italiens Sprintstar Alessando Petacchi.

Italien regelt die Lizenzierung neu

Nur mit ordentlich geführten Bilanzbüchern erhalten Italiens schuldengeplagte Fußball-Klubs aus der Serie A die Lizenz für die nächste Saison, die mit 20 statt wie bisher 18 Mannschaften ausgespielt werden wird. Die Liga-Versammlung verabschiedete einen Vorschriftenkatalog, nach dem die Klubs alle Steuern und Spielergehälter bis Januar 2004 gezahlt haben müssen, um für 2004/2005 die Spielerlaubnis zu erhalten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar