Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Olympisches Feuer entzündet

Im antiken Olympia ist das Feuer für die 28. Olympischen Spiele vom 13. bis 29. August in Athen entzündet worden. Danach trat die Flamme mit dem griechischen Speerwerfer Kostas Gatsioudis als erstem Läufer ihre Reise um die Welt an. Unter dem Motto „Gebt die Flamme weiter – vereinigt die Welt“ wird die Fackel bis zur Eröffnung der Spiele von 3500 Läufern durch alle Kontinente getragen. Am 30. Juni trifft sie in Berlin ein. Mehr als 130 Läufer tragen die Flamme in einer Stafette vom Olympiastadion zum Pariser Platz, wo eine Feier stattfindet.

Völler nominiert Hildebrand

Teamchef Rudi Völler hat Timo Hildebrand erstmals ins Aufgebot der Fußball-Nationalmannschaft berufen. Der 24 Jahre alte Torwart des VfB Stuttgart wurde für das Länderspiel am kommenden Mittwoch in Köln gegen Belgien als Nummer zwei hinter Jens Lehmann nominiert, weil Kapitän Oliver Kahn eine Pause einlegt. Völler verzichtet neben dem verletzten Andreas Hinkel auf Benjamin Lauth von 1860 München und Christian Ziege (Tottenham). Jens Nowotny, der bei Bayer Leverkusen derzeit nur Reservist ist, wird nach Aussagen Völlers spielen.

Ohne Kretzschmar nach Athen

Stefan Kretzschmar vom SC Magdeburg musste seine Teilnahme am vorolympischen Turnier der deutschen Handball-Nationalmannschaft an diesem Wochenende in Athen absagen. Der Linksaußen klagt über Rücken- und Knieprobleme und muss sich auf ärztliche Anweisung hin in den nächsten Tagen schonen. Für den 205-maligen Nationalspieler nominierte Bundestrainer Heiner Brand den Magdeburger Yves Grafenhorst nach. Gegner in Athen sind das Gastgeberland, Ägypten und der Weltmeisterschafts-Sechste Ungarn.

Leipold meditiert im Kloster

Weltklasseringer Alexander Leipold geht ins Kloster. Der 34-jährige Athlet vom VfK Schifferstadt wird auf Einladung Anfang Mai für sieben Tage in das Shaolin-Kloster in der chinesischen Provinz Henan ziehen, um dort zu meditieren. Leipold war nach seiner Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney des Dopings überführt worden. Daraufhin wurde ihm der Erfolg aberkannt und er musste die Goldmedaille abgeben. Nach drei Schlaganfällen im Juli 2003 hatte er schon Mitte Dezember sein Comeback auf der Matte gefeiert.

Schümann segelt in Berlin

Zum Auftakt der Segelsaison gibt es auf dem Wannsee mit dem Spring Battle 04 gleich einen Höhepunkt. Von heute bis Sonntag wird im Matchrace gesegelt. Mit Jochen Schümann, Nils Frey und Yves Detrey werden in Berlin drei Segler der Alinghi am Start sein, dem Siegerboot beim America’s Cup. Aber auch Tim Kröger und der Brite Simon Show, die ebenfalls in Neuseeland dabei waren, werden sich vor allem mit deutschen Nachwuchs-Crews auf identischen Streamline-Booten messen. Die Finalläufe beginnen am Sonntag um 10 Uhr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar