Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Nürnberg vor dem Aufstieg

Der 1. FC Nürnberg steht vor der Rückkehr in die Fußball-Bundesliga. Nach dem 3:0 (0:0)-Sieg gestern Abend gegen den Mitbewerber Alemannia Aachen ist der Zweitliga-Tabellenführer so gut wie am Ziel.

1. FC Union beschwert sich

Zweitligist 1. FC Union wird heute bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) Beschwerde einlegen gegen die Bedingungen, die der Verein für die kommende Saison erfüllen soll. So muss Union angeblich für die Regionalliga bei einem Etat von 2,0 Millionen Euro eine Bürgschaft von 1,2 Millionen hinterlegen.

DFL verlängert mit DSF

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) und das Deutsche Sportfernsehen (DSF) haben ihre Verträge für die Bundesliga und 2. Liga jeweils um zwei Jahre verlängert. Die Vereinbarung sichert dem Sender die Erstverwertung von zwei Bundesligaspielen zu. Offen ist, ob beide wie bisher sonntags gezeigt werden oder ob ein Spiel freitags stattfindet.

Eishockey-Star heimgeschickt

Für den russischen Nationalspieler Sergej Sinowiew ist die Eishockey-Weltmeisterschaft in Tschechien nach einem positiven Dopingtest beendet. In Sinowiews Urin wurden Spuren von Cannabis gefunden.

Füchse schaffen Klassenerhalt

Trotz der Niederlage am Freitag gegen Varel haben die Reinickendorfer Füchse den Klassenerhalt in der 2. Handball-Bundesliga geschafft. Beim Saisonfinale am 8. Mai gegen Schwerin werden Jörg Herrmann, Michael Jantzen und Goran Stupar verabschiedet.

Thunder ohne Heckenbach

Berlin Thunder aus der National Football League Europe muss vorerst auf Jörg Heckenbach verzichten. Der Wide Receiver erlitt beim 14:10-Erfolg bei Rhein Fire Verletzungen am Innen- und Außenband des rechten Knies sowie einen Schienbein-Haarriss.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben