LÄNDERSPIEL : Löw setzt auf Bayern und Dortmunder

Beim Länderspiel gegen Brasilien am Mittwoch beginnt für die deutsche Nationalmannschaft eine neue Zeit. Die Ära Ballack ist offiziell vorbei. Die Hierarchie wird von Blöcken aus München und Dortmund bestimmt. Bayern-Coach Jupp Heynckes findet das „wahnsinnig positiv“. Bei der ersten Zusammenkunft in der EM-Saison blieben zunächst einige Zimmer im schicken DFB-Hotel am Stuttgarter Schlossgarten leer. Auch Joachim Löw musste seine Ankunft beim avisierten Treffpunkt der deutschen Fußball-Nationalspieler am Sonntag verschieben. Der Bundestrainer wollte in München das Personal-Herzstück seiner EM-Mission gegen Mönchengladbach noch selbst beobachten. Acht Profis des FC Bayern um seinen nun auch offiziellen Philipp Lahm hat Löw in seinen Kader berufen. Das ist der eine Teil einer extremen Blockbildung zum Auftakt des EM-Jahres – ganz nach dem großen Vorbild Spanien. Vier Akteure aus Dortmund inklusive dem zum Bundesliga-Auftakt glänzend aufgelegten Mario Götze und Neuling Ilkay Gündogan komplettieren das Löw’sche Kern-Dutzend, aus dem der DFB-Chefcoach gegen den Rekordweltmeister fast seine komplette Anfangsformation bilden dürfte. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben