Update

Länderspiele gegen Frankreich und Holland : Bundestrainer Löw nominiert Schalkes Leroy Sané

Das ist eine Überraschung: Der 19 Jahre alte Leroy Sané ist in die A-Nationalmannschaft berufen worden. Neu ist auch Torhüter Kevin Trapp. Mario Gomez kehrt zurück.

Das Trikot kennt Leroy Sané schon - aber nur aus der U 21.
Das Trikot kennt Leroy Sané schon - aber nur aus der U 21.Foto: dpa

Damit hat nun wirklich niemand gerechnet. Mit einigen Namen war spekuliert worden, mit Lars Stindl von Borussia Mönchengladbach zum Beispiel (ist nicht dabei), mit Mario Gomez (ist nach mehr als einem Jahr wieder zurück), auch mit Kevin Trapp (ist zum ersten Mal nominiert) – aber mit Leroy Sané hatte niemand im Aufgebot für die beiden Länderspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Frankreich (13. November) und in Hannover gegen Holland (17. November) gerechnet. Der 19 Jahre alte Stürmer vom FC Schalke 04 wurde von Bundestrainer Joachim Löw zum ersten Mal in den Kader des A-Teams berufen, genauso wie der frühere Frankfurter Torhüter Trapp.

Sané könnte der 77. Debütant der Ära Löw werden. "Wir haben Leroy ja bereits über unsere U-Nationalmannschaften kennengelernt", wird der Bundestrainer in einer Pressemitteilung des DFB zitiert. "Er gehört für mich zu den positiven Erscheinungen dieser Saison. Er ist schnell, technisch stark, sucht das Eins-gegen-Eins, ist unbeschwert. Wir sehen bei ihm enormes Potenzial." Allerdings hat der Schalker nur eine Chance, sich direkt bei Joachim Löw für die A-Nationalmannschaft zu empfehlen. Nach dem Freundschaftsspiel in Paris wird Sané zur U 21 reisen, , die am 17. November in Fürth gegen Österreich das wichtige Qualifikationsspiel für die U 21-EM in Polen bestreitet.

Kroos und Özil erhalten eine Pause

Insgesamt hat Joachim Löw 25 Spieler nominiert, Neben Gomez kehren auch Julian Draxler, Sami Khedira, Antonio Rüdiger und Torhüter Ron-Robert Zieler zurück. Dafür gönnt der Bundestrainer Toni Kroos und Mesut Özil eine Pause. Marco Reus fällt wegen des Muskelfaserrisses, den er sich am Donnerstag in der Europa League zugezogen hat, für die beiden Länderspiele aus.

"Für uns beginnt jetzt die Phase der Vorbereitung auf die EM in Frankreich", sagt Löw. "Deswegen werden wir jede Gelegenheit nutzen, einige Varianten zu testen. Gleichzeitig habe ich mit Blick auf das EM-Turnier immer auch die Belastung unserer Spieler im Kopf. Die Saison ist noch sehr lang, in ausländischen Ligen gibt es teilweise keine Winterpause. Daher habe ich dieses Mal auf eine Nominierung von Mesut Özil und Toni Kroos verzichtet, zumal wir auf deren Positionen für die beiden Spiele auch Alternativen sehen wollen.“

Nachdem es beim letzten EM-Qualifikationsspiel gegen Georgien (2:1) heftige Kritik an der Harmlosigkeit im Sturm der Deutschen gegeben hatte, galt Gomez als aussichtsreicher Kandidat für eine Rückkehr ins Nationalteam. Sein 60. und bislang letztes Länderspiel hat er im August 2014 (2:4 gegen Argentinien) bestritten. Seit dieser Saison spielt der 30-Jährige in der türkischen Süperlig. Für den Istanbuler Klub Besiktas kommt Gomez bisher auf acht Saisontreffer. "Wenn Mario fit ist, regelmäßig spielt, seinen Rhythmus und Selbstbewusstsein hat, dann kann er für jede Mannschaft wertvoll sein, natürlich auch für uns", glaubt Löw. "Mario erzielt in der Türkei wieder Tore, auch in der Europa League war er erfolgreich, er hat seine Sicherheit wieder. Er hat sich die Chance verdient, seine Qualitäten auch bei uns unter Beweis zu stellen und zu zeigen, dass er eine Option in unserer Offensive ist.“ (Tsp)

Das Aufgebot im Überblick

Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Kevin Trapp (Paris St. Germain), Ron-Robert Zieler (Hannover 96).

Abwehr: Jerome Boateng (Bayern München), Emre Can (FC Liverpool), Matthias Ginter (Borussia Dortmund), Jonas Hector (1. FC Köln), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Shkodran Mustafi (FC Valencia), Antonio Rüdiger (AS Rom), Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim).

Mittelfeld: Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen), Julian Draxler (VfL Wolfsburg), Ilkay Gündogan (Borussia Dortmund), Sami Khedira (Juventus Turin), Christoph Kramer (Bayer Leverkusen), Thomas Müller (Bayern München), Lukas Podolski (Galatasaray Istanbul), André Schürrle (VfL Wolfsburg), Bastian Schweinsteiger (Manchester United).

Sturm: Mario Gomez (Besiktas Istanbul), Max Kruse (VfL Wolfsburg), Leroy Sané (Schalke 04), Kevin Volland (1899 Hoffenheim).

3 Kommentare

Neuester Kommentar