Sport : Lasst es Sommer werden!

Friedhard Teuffel wünscht sich Olympia in Hamburg oder Berlin

Friedhard Teuffel

Mit der Austragung von Olympischen Spielen macht es sich der deutsche Sport im Moment noch schwer, dabei könnte die Entscheidung ganz leicht sein: Deutschland sollte sich um Sommerspiele bewerben und aus Hamburg und Berlin den besten Kandidaten aussuchen.

Es hätte zwar einen gewissen Charme, München ins Rennen um die Winterspiele zu schicken, die Stadt so nach 1972 zu einem Olympiaort für alle Jahreszeiten zu machen und die Geschichte der heiteren Spiele dort weiterzuschreiben, wo Terroristen sie unterbrochen hatten. Aber gerade nach der Fußball-Weltmeisterschaft kann nur eine Bewerbung um Sommerspiele das ganze Land begeistern. Deutschland könnte sich noch einmal ganz neu präsentieren, als sportlich vielseitiges Land, als Land des erfolgreichen Vereinssports.

Für Sommerspiele haben die Deutschen auch gleich zwei ausgezeichnete Kandidaten: Hamburg, das schon in der deutschen Vorausscheidung um Olympia 2012 das beste Konzept hatte: Spiele in der City und Spiele am Wasser. Und Berlin, das zwar noch kein Konzept hat, aber dafür vielleicht noch mehr erzählen kann für die olympische Bewegung, eine Geschichte des Zusammenwachsens, des Überwindens von historischen Belastungen wie der von Olympia 1936.

Eine Analyse, ob die Deutschen mit einer Sommer- oder Winterbewerbung bessere Chancen hätten, ist unmöglich und unsinnig. Denn das Internationale Olympische Komitee hat gerade zuletzt eine unkluge und überraschende Entscheidung getroffen und die Winterspiele 2014 nach Sotschi vergeben, wo noch keine olympiareife Sportstätte steht. Der deutsche Sport sollte daher nicht analysieren, sondern vordenken – was in Hamburg oder Berlin 2016 oder 2020 Großartiges passieren könnte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben