Sport : Laufend kochen

Bewusstes Leben braucht mehr als ein Rezeptbuch

Ingo Wolff

Anni Friesinger mag es mal süß, mal deftig. In jedem Fall muss Essen aber in familienfreundlichen Mengen serviert werden. Sie hat ihren Kühlschrank geöffnet und einen anderen Leistungssportler reinschauen lassen. Der eher asketische Langstreckenläufer Stéphane Franke hat mit großen Augen davor gestanden und gestaunt, was in die bayerische – eher stämmige – Eisschnellläuferin alles reinpasst. Sein Fazit: Futterneid ist in der Familie Friesinger nicht unbekannt.

Eine Anekdote für eine neue Form auf dem deutschen Buchmarkt. Der ehemalige Weltklasse-Langstreckenläufer und ewige Kontrahent von Dieter Baumann hat weder ein Koch- noch ein Laufbuch geschrieben. Es ist beides geworden. Ein Ernährungsberater aus der Hand eines Leistungssportlers, das aber jedem Gesundheitsbewussten schmecken wird.

Sortiert nach Jahreszeiten hat er mit dem Sternekoch Frank Rosin Rezepte ausprobiert und sie neben die Lieblingsgerichte einiger Sportstars gestellt. Zwischen den Gerichten erfahren wir, dass Fett nicht immer fett macht und auch das Erfolgsgeheimnis bei den hitzigen Olympischen Spielen in Atlanta: eine Badewanne voll mit Eiswürfeln. Wer sich an zehn Minuten im Eisbad nicht gewöhnen kann, lässt sich vielleicht zu Grießpudding mit Kirschen überreden. Das gibt ordentlich Schlagkraft, glaubt jedenfalls Sven Ottke.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben