Sport : Lauterer gegen Lautern

Abel schießt zwei Tore beim 3:2-Sieg der Mainzer

-

Mainz Ausgerechnet der ehemalige Lauterer Mathias Abel hat die Chancen des 1. FC Kaiserslautern auf das Erreichen des UI-Cups fast im Alleingang wohl zunichte gemacht. Der einstige FCK-Jugendspieler erzielte am Samstag beim 3:2 (1:1)-Heimsieg des Aufsteigers FSV Mainz 05 im rheinland-pfälzischen Derby zwei Treffer (29./47.) gegen die insgesamt enttäuschenden Pfälzer. Das dritte Tor der bereits seit dem vergangenen Spieltag geretteten Gastgeber ging auf das Konto von Manndecker Nikolce Noveski (57.).

Vor 20 300 Zuschauern – darunter auch Karl Kardinal Lehmann – im erneut ausverkauften Bruchwegstadion hatten der griechische Nationalspieler Ioannis Amanatidis (35.) und Carsten Jancker (86.) die Lauterer Tore erzielt.

Auch wenn der einen Tag zuvor offiziell vorgestellte zukünftige FCK-Coach Michael Henke die Partie nur vom Fernseher aus verfolgte, war den Lauterern zumindest in den Anfangsminuten der Wille zum Sieg anzusehen. Allerdings vergab Amanatidis vor seinem Treffer zwei Mal – einmal mit dem Fuß (11.) und einmal per Kopf (14.) aus kürzester Distanz.

Nach der drangvollen Anfangsviertelstunde der Pfälzer kamen aber die Mainzer besser ins Spiel und zu Tormöglichkeiten. Jedoch zielten auch Christof Babatz (15.), Benjamin Auer (18.) sowie Toni da Silva (24.) nicht genau genug. Insgesamt diktierten die Gastgeber aber eine Woche nach dem 2:4 an selber Stelle gegen Meister FC Bayern München das Geschehen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar