Leichtathletik : Bolt sprintet allen davon

Nächstes Ausrufezeichen durch Jamaikas neuen Sprintstar Usain Bolt: Der 100-Meter-Weltrekordler jagt nun auch den 200-Meter-Weltrekord. Bei einem Wettkampf in Athen lief er die halbe Stadionrunde in 19,67 Sekunden – die viertschnellste jemals erzielte Zeit über diese Distanz.

Usain Bolt
Schneller Jamaikaner: Usain Bolt (Mitte) ist Topfavorit für olympisches Gold über 100 Meter und 200 Meter. -Foto: AFP

AthenDer Jamaikaner Usain Bolt hat am Sonntag in Athen in 19,67 Sekunden mit Weltjahresbestzeit den 200-Meter-Lauf gewonnen und damit die viertschnellste Zeit über diese Strecke erzielt. "Ich tue immer mein Bestes. Ich bin mit mir zufrieden und will weiter versuchen, immer bessere Leistungen zu bringen", sagte der Weltrekordler über 100 Meter. Bolt hält seit dem 31. Mai mit 9,72 Sekunden die Bestzeit über die kurze Sprintdistanz.

Blaschek verpasst Olympia-Norm

Speerwurf-Europarekordlerin Christina Obergföll (Offenburg) hat mit 63,32 Meter nur den dritten Platz beim Grand Prix "Tsikiliria" belegt. Den Wettbewerb gewann die Weltmeisterin Barbara Spotakova (Tschechien) mit 63,70 Meter vor der Kubanerin Osleidys Mendedez (63,63). Steffi Nerius (Leverkusen/61,66) kam auf Platz vier vor ihrer Teamkollegin Linda Stahl (61,13).

Hürdensprinter Thomas Blaschek verfehlte erneut die Norm für die Olympischen Spiele in Peking. Der Vize-Europameister aus Leipzig belegte in 13,60 Sekunden den dritten Platz beim B-Rennen der 110 Meter Hürden. Weltrekordler Dayron Robles aus Kuba brachte mit 13,04 die beste Leistung beim A-Lauf. (iba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben