Update

Leichtathletik-EM : Hammerwerferin Kathrin Klaas wird Vierte

Hammerwerferin Kathrin Klaas und Siebenkämpferin Carolin Schäfer verpassen eine Medaille bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Zürich nur knapp. Die Schweizer feiern ihr erstes Gold.

von
Kathrin Klaas wurde erneut EM-Vierte.
Kathrin Klaas wurde erneut EM-Vierte.Foto: dpa

Eine Runde trennte Kathrin Klaas noch von ihrem ganz großen Ziel. Eine Runde musste sie noch überstehen, dann hätte die 30 Jahre alte Hammerwerferin aus Hessen ihre erste Medaille bei einer Europameisterschaft gewonnen. Nach fünf Durchgängen lag sie mit 72,89 Meter auf Platz drei. Doch dann kam die Polin Joanna Fiodorow , steigerte sich um knapp einen Meter auf 73,67 Meter und verdrängte Klaas noch auf Platz vier. Dem konnte Klaas mit ihrem letzten Wurf nichts mehr entgegensetzen. Schon vor zwei Jahren war sie Vierte bei der EM.

Die Polin Anita Wlodarczyk hätte beinahe noch Siegerpodest zerstört

Es dürfte kaum ein Trost gewesen sein, wenigstens den mannschaftsinternen Vergleich noch einmal für sich entschieden zu haben. Im Juli war Klaas zum ersten Mal Deutsche Meisterin geworden und hatte dabei die Dauersiegerin seit 2005 und Weltrekordhalterin Betty Heidler besiegt. Heidler landete bei der EM in Zürich am Ende auf Rang fünf mit 72,39 Meter. Von der Siegweite waren beide ein gutes Stück entfernt, die Polin Anita Wlodarczyk gewann den Titel mit dem neuen Meisterschaftsrekord von 78,76 Meter. Ihr letzter Wurf flog so weit und schräg, dass sie damit beinahe noch das Siegerpodest zerstört hätte.

Die Schweizer feierten ihre erste Goldmedaille

Klaas war nicht die einzige deutsche Athletin, die an diesem Abend als Vierte knapp eine Medaille verpasste. Nur 28 Punkte fehlten Siebenkämpferin Carolin Schäfer aus Frankfurt am Main zu Bronze. Doch nachdem sie gleich vier persönliche Bestleistungen in diesem Wettkampf aufgestellt hatte, freute sie sich über ihre großartige Leistung: „Ich bin super froh mit der Punktzahl. Ich weiß aber auch, da geht noch viel mehr. Ich kann diesen vierten Platz überhaupt noch nicht in Worte fassen.“ Die Olympiazweite Lilli Schwarzkopf wurde Fünfte.

Die Schweizer konnten dafür am Freitagabend ihre erste Goldmedaille bei diesen Europameisterschaften als Gastgeber feiern. Kariem Hussein gewann die 400 Meter Hürden in 48,96 Sekunden und brachte das erstmals ganz gefüllte Stadion erst zum Toben und zum Abschluss des Abends bei der letzten Siegerehrung zum Singen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar