• Leichtathletik-EM in Zürich: Mekhissi-Benabbad gewinnt über 1500 Meter - und lässt sein Trikot an

Leichtathletik-EM in Zürich : Mekhissi-Benabbad gewinnt über 1500 Meter - und lässt sein Trikot an

Nach seiner umstrittenen Disqualifikation im Hindernislauf hat der Franzose Mahiedine Mekhessi-Benabbad nun doch seine Goldmedaille. Die deutschen Mittelstreckler verpassten dagegen die Podestplätze.

Jubel ohne Striptease. Der Franzose Mahiedine Mekhessi-Benabbad macht diesmal alles richtig.
Jubel ohne Striptease. Der Franzose Mahiedine Mekhessi-Benabbad macht diesmal alles richtig.Foto: AFP

Die deutschen Mittelstreckler Homiyu Tesfaye und Timo Benitz haben bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Zürich über 1500 Meter eine Medaille verpasst. Beim Sieg des Franzosen Mahiedine Mekhessi-Benabbad in 3:45,60 Minuten wurde der Frankfurter Tesfaye am Sonntag Fünfter (3:46,46). Benitz (LG Nordschwarzwald) kam in 3:47,26 auf Platz sieben.

Auf Rang zehn landete nach einem Sturz Florian Orth aus Regensburg 3:54,35. Mekhissi-Benabbad war nach seinem Triumph über 3000 Meter Hindernis disqualifiziert worden, weil er sich auf der Zielgeraden das Trikot ausgezogen hatte. Silber ging an den Norweger Henrik Ingebrigtsen, Bronze an Chris ÒHare aus Großbritannien. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben