Leichtathletik-EM : Nerius gewinnt Speerwurf-Gold

Speerwerferin Steffi Nerius hat dem Deutschen Leichtathletik-Verband bei den Europameisterschaften in Göteborg die vierte Goldmedaille beschert. Stabhochspringer Tim Lobinger gewann Silber.

Göteborg - Die Olympia-Zweite Steffi Nerius aus Leverkusen warf im Finale eine Weite von 65,82 Metern und verwies damit die Tschechin Barbora Spotakova auf Rang zwei (65,64 Meter). Bronze sicherte sich Mercedes Chilla aus Spanien (61,98). Nerius gelang ihre Bestweite mit dem vierten Versuch.

Komplettiert wurde das gute deutsche Abschneiden durch Christina Obergföll (61,89), der nur neun Zentimeter zum dritten Platz fehlten, und Annika Suthe, die mit einer Weite von 58,25 Metern Siebte wurde.

Silber für Lobinger

Stabhochspringer Tim Lobinger gewann die Silbermedaille und musste sich mit einer übersprungenen Höhe von 5,65 Metern nur dem israelischen Titelverteidiger Alexander Averbuch geschlagen geben, der 5,70 Meter überwand. Bronze ging an den Franzosen Romain Mesnil (5,65), dem mehr Versuche als Lobinger benötigte.

Enttäuschend verlief das Finale für Lars Börgeling. Dem EM-Zweiten von 2002 gelang kein einziger gültiger Versuch über seine Anfangshöhe von 5,50 Metern. Der Leverkusener Richard Spiegelburg scheiterte bei 5,40 Meter und kam auf den 13. Platz. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben