Leichtathletik-EM : Portugiese schnellster Mann Europas

Der Portugiese Francis Obikwelu ist der schnellste Mann Europas. Mit einer Zeit von 9,99 Sekunden gewann der 27-Jährige den 100-Meter-Lauf bei der Leichtathletik-EM in Göteborg.

Göteborg - Der in Nigeria geborene Sprinter und Europameister von 2002 wurde seiner Favoritenstellung gerecht und setzte sich vor dem Russen Andrej Jepischin (10,10 Sek.) und dem Slowenen Matic Osovnikar (10,14 Sek.) durch.

Der Deutsche Leichtathletik-Verband war mit Ronny Ostwald (10,38 Sek.) im Finale vertreten. Für den Kölner war bereits die Endlaufteilnahme ein Erfolg, bei der er am Ende den achten und letzten Platz belegte. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben