Leichtathletik-EM : Rehm sichert sich Gold

Paralympics-Sieger Markus Rehm ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat bei den Leichtathletik-Europameisterschaften der Sportler mit Handicap den Titel im Weitsprung gewonnen.

Der deutsche Meister siegte am Samstag im walisischen Swansea in seiner Startklasse überlegen mit einer Weite von 7,63 Metern. Einen Tag nach seinem 26. Geburtstag verfehlte der Weltrekordler aber die 8-Meter-Marke klar. Sein Vereinskollege Felix Streng wurde mit 6,41 Metern Vierter. Bei den deutschen Meisterschaften der Nichtbehinderten Ende Juli in Ulm hatte der einseitig unterschenkelamputierte Leverkusener mit 8,24 Metern gesiegt und seinen Weltrekord gleich um 29 Zentimeter verbessert.

Rehm war trotz seines Erfolgs aber nicht für die EM in Zürich nominiert worden, wo seine Siegerweite zu Silber gereicht hätte. Er war aber vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) nicht nominiert worden, weil seine Beinprothese ihm möglicherweise einen Vorteil im Wettkampf verschafft haben könnte. Der Fall hatte für große Diskussionen gesorgt. Weitere Untersuchungen sollen folgen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben