LEICHTATHLETIK : Issinbajewa siegt mit Weltrekord

Jelena Issinbajewa hat die Chinesen ein wenig über das Aus ihres Helden Liu Xiang hinweggetröstet. Die Russin gewann den Stabhochsprung und steigerte ihren Weltrekord um einen Zentimeter auf 5,05 Meter. Die Titelverteidigerin wurde von den 90 000 Zuschauern im ausverkauften Nationalstadion gefeiert. „Es war toll, am Ende das ganze Stadion für mich alleine zu haben“, sagte die 26-Jährige, die ihren 24. Weltrekord erst sprang, als das restliche Programm des Abends schon beendet war. Als sich ihre klar unterlegene Konkurrenz noch an Höhen zwischen 4,30 und 4,65 Metern versuchte, verkroch sie sich unter einer Decke. Als sie bei 4,70 Meter ihren ersten Sprung machte, waren fünf von elf Konkurrentinnen bereits ausgeschieden. Schon mit ihrem Sprung über 4,85 Meter hatte sie die Goldmedaille sicher. Jörg Wenig

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben