Leichtathletik : Siebenkämpferin Oeser verpasst WM

Siebenkämpferin Jennifer Oeser wird aufgrund anhaltender Verletzungsprobleme die Leichtathletik- Weltmeisterschaften im August in Moskau verpassen. Das bestätigte sie am Donnerstag dem Internetportal „leichtathletik.de“.

Die WM-Zweite von 2009 und WM-Dritte von 2011 musste bereits in der vergangenen Woche wegen einer sogenannten Haglund-Ferse an der Achillessehne operiert werden. Sie hatte sich gerade erst wieder von einer Waden-OP im vergangenen Herbst erholt. „Ich kann dieses Wort nicht mehr hören. Das ärgert mich“, sagte die 29-Jährige. „Die Sehne hat sich an dieser Verdickung gerieben und sich dadurch entzündet.“ Oeser hatte bereits die gesamte vergangene Saison über mit Verletzungspech zu kämpfen und den olympischen Siebenkampf in London deshalb auch während des abschließenden 800-Meter-Laufs aufgeben müssen. Während eines Trainingslagers in Südafrika traten bei ihr Anfang des Monats auf einmal Schmerzen an der Achillessehne auf. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben