Leichtathletik-WM : Bondarenko springt 2,41 Meter

Höher war selbst Kubas Weltrekordler Javier Sotomayor nie bei einer WM gesprungen: Der Ukrainer Bogdan Bondarenko siegte am sechsten WM-Tag im Hochsprung mit 2,41 Meter.

Anschließend versuchte sich der Weltmeister dreimal vergeblich an der neuen Weltrekordhöhe von 2,46 Meter. Die erste WM-Goldmedaille für Kolumbien in der Leichtathletik-Geschichte holte Catarina Ibergüen. Die Olympia-Zweite siegte im Dreisprung mit der Weltjahresbestleistung von 14,85 Metern. Zum dritten Mal in Serie gewann Ezekiel Kemboi aus Kenia Gold über 3000 Meter Hindernis. Der Olympiasieger von 2004 und 2012 setzte sich mit 8:06,01 Minuten gegen seinen Landsmann Conseslus Kipruto (8:06,37) durch. Die gebürtige Äthiopierin Abeba Aregawi bescherte Schweden in 4:02,67 Minuten einen Sieg über 1500 Meter. Weltmeister über 400 Meter Hürden wurde Jehue Gordon aus Trinidad und Tobago, der in der Weltjahresbestzeit von 47,69 Sekunden per Zielfotoentscheid gegen Michael Tinsley (USA) gewann. Im Frauenrennen siegte die Tschechin Zuzana Hejnova. Die Olympia-Dritte war in 52,83 Sekunden so schnell wie keine andere 2013 über die Hürden-Runde unterwegs. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben