Leichtathletik-WM : Das Duell vor dem Duell

Wo wird das Duell der weltbesten Sprinter tatsächlich entschieden? Benedikt Voigt misst, wann Usain Bolt am Frühstücksbuffet erscheint.

Benedikt Voigt

Tyson Gay hat das erste Duell gegen Usain Bolt gewonnen, das hat die Deutsche Presse-Agentur am Montag herausgefunden. Weil der amerikanische Weltmeister am Donnerstag seine Pressekonferenz in Berlin um 16.20 Uhr gibt, der jamaikanische Olympiasieger hingegen seine Medienpräsentation am selben Tag erst auf 16.30 Uhr angesetzt hat, ergab sich für die Kollegen folgende Schlagzeile: „Gay zehn Minuten schneller als Bolt.“

Wir finden das einen vielversprechenden Ansatz und erhoffen uns in den nächsten Tagen weitere aussagekräftige Nachrichten von diesem Duell. Von Interesse könnte beispielsweise sein, wer seine Pressekonferenz schneller beendet – und somit Kraft und Konzentration spart für den Sprint am Sonntag über die 100 Meter. Oder wer am Freitag als erster am Frühstücksbuffet erscheint. Das könnte Auskunft über eventuelle Startschwierigkeiten geben. Oder doch nur über Schlafschwierigkeiten? Vielleicht wäre es ratsamer, sportliche Indikatoren zu vergleichen. Am offiziellen Trainingsort der Leichtathletik-Weltmeisterschaft, im Stadion Lichterfelde, könnte man zum Beispiel feststellen, wie schnell Tyson Gay in seine Spikes schlüpft und wie oft Usain Bolt auf die Toilette rennt. Das gäbe dann Aufschluss über den Grad der jeweiligen Nervosität. Oder, beim Toilettengang, über den Grad des jeweiligen Dopings?

Vielleicht liegt darin auch der tiefere Sinn jener Meldung der Deutschen Presse-Agentur: Uns alle daran zu erinnern, dass ein Duell der weltbesten Sprinter in diesen Tagen längst nicht mehr auf der Bahn entschieden wird.

0 Kommentare

Neuester Kommentar