Leichtathletik-WM : Faszination ohne Zahlen

Friedhard Teuffel sieht einen neuen Trend in der Leichtathletik. Vielleicht ist es heilsam, dass es bei der WM keine Weltrekorde gab.

Friedhard Teuffel

Die Leichtathletik hat in Osaka einen Wettbewerb verloren. Den gegen die absoluten Zahlen. Es gab viele Weltjahresbestleistungen, aber keinen Weltrekord. Ganz abgesehen davon, dass heute ohnehin jeder Rekord hinterfragt werden sollte, ist das keine schmerzhafte Niederlage, sondern eine heilsame. Sich ständig zu übertreffen, war bis vor kurzem noch das Lebenselixier der internationalen Leichtathletik. Inzwischen scheint auch der letzte Verbandsfunktionär verstanden zu haben, dass dies nur eine Anleitung zum Unfairsein ist.

Die Leichtathletik beginnt sich von absoluten Zahlen zu lösen. Das fällt ihr schwer, weil beinahe jede Ziffer hinter dem Komma mythischen Kult erlangt hat und statistische Jahrbücher wie heilige Schriften behandelt werden. Das Wesen der Leichtathletik ist jedoch ein anderes: der Wettkampf. Es hat in Osaka wieder Faszination ausgeübt, wie Menschen nur im Kreis laufen, mal rasend schnell, mal ausdauernd, mal im Gruppenwettkampf und mal im Duell auf der Zielgeraden. Die Ästhetik dieser natürlichen Bewegung, des Laufens – auch des Springens und Werfens –, hat dazu beigetragen.

Dass viele Wettkämpfe so spannend waren, ist der Erfolg dieser WM. Leistungen gab es auch ohne Rekord auf höchstem Niveau, und vielleicht setzt sich die Erkenntnis durch, dass kontiniuierliche Leistung das Ziel ist, nicht die Explosion von Zeiten und Weiten.

Den Zweifel haben die Leichtathleten auch in Osaka nicht besiegen können. Aber ein Mittel dagegen haben sie bisher nicht ausreichend angewendet: ihre Leistungen zu erklären. Es würde sie unverdächtiger machen, über Training, Ernährung, Medizin und ihren Körper zu sprechen. Ein Vorteil ist dabei, dass gerade die Leichtathletik so eng mit unterschiedlichsten Wissenschaften zusammenarbeitet. Leistung etwas transparenter machen, das könnte eine Chance der Leichtathleten sein. Seite 19

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben