LEICHTATHLETIK-WM : Gay gewinnt auch 200 Meter, Fitschen raus

In der Statistik hat sich Tyson Gay einen besonderen Platz erlaufen. Erst zwei Athleten gab es vor ihm, die bei einer WM beide Sprintwettbewerbe gewonnen haben, sowohl den über 100 als auch über 200 Meter. Vor dem Amerikaner waren das seine Landsleute Maurice Greene 1999 in Sevilla und Justin Gatlin 2005 in Helsinki. Nun ist dies auch Gay gelungen, in 19,76 Sekunden. Schneller als er ist noch keiner bei einer WM 200 Meter gelaufen. Am Samstag kann er sein drittes Gold gewinnen, mit der US-Sprintstaffel. Dramatischer als der Sprint war der Weitsprung, in dem Irving Saladino aus Panama nach drei Sprüngen mit 8,46 Meter führte, ehe der Italiener Andrew Howe in seinem letzten Versuch 8,47 Meter sprang. Saladino legte in seinem letzten Sprung nach: 8,57 Meter – Weltmeister. Sein Ziel knapp verfehlt hat Jan Fitschen. Weniger als zwei Sekunden fehlten für das 5000-Meter-Finale. „Es war meine erste WM, ich habe Lehrgeld gezahlt, aber es war eine gute Erfahrung“, sagte er. teu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben