LEICHTATHLETIK-WM : Niklaus überzeugt, USA und Gay thiumphieren

Seine Leistung machte nur ein Viertel aus, aber Tyson Gay hat mit seinem Beitrag zur Sprintstaffel der Amerikaner eine vollwertige Goldmedaille gewonnen. Es war seine dritte nach dem Rennen über 100 und über 200 Meter. 37,78 Sekunden brauchte die Staffel, zu der noch Darvis Patton, Wallace Spearmon und Leroy Dixon gehören. Die deutsche Staffel kam in 38,62 Sekunden auf Platz sechs. Ähnlich lief es bei den Frauen. Die Amerikanerinnen Lauryn Williams, Allyson Felix, Mikele Barber und Torri Edwards setzten sich wie die Männer gegen Jamaika durch, die deutsche Staffel kam als Siebte ins Ziel. Auf eine bessere Platzierung hofft die deutsche 4-x-400-Meter-Staffel im Finale an diesem Sonntag (13,50 Uhr deutscher Zeit).

Nach seinem vierten Platz bei der WM vor zwei Jahren hat der Berliner Zehnkämpfer André Niklaus diesmal Rang fünf belegt, mit der persönlichen Bestleistung von 8371 Punkten. Zweitbester Deutscher war Arthur Abele als Neunter mit 8243 Punkten. Den Titel holte der tschechische Olympiasieger Roman Sebrle mit 8676 Punkten. teu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben