Sport : Leichte EM-Gruppe für die deutschen Handballer

Belgrad - Heiner Brand hatte es geahnt. Bei seinem Abschied am Sonntag hatte der langjährige Bundestrainer seinen Handballern ein leichtes EM-Los vorausgesagt. Und tatsächlich: Bei der Europameisterschaft 2012 in Serbien trifft die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) in der wohl einfachsten Vorrundengruppe B in Nis auf Schweden, Tschechien und Mazedonien. Das ergab die Auslosung am Mittwoch in Belgrad. „Es hätte sicher schlimmer kommen können“, sagte Brand. Sein Assistent und designierter Nachfolger Martin Heuberger befand: „Das erste Ziel muss sein, die Hauptrunde zu erreichen, und das ist möglich.“ Die drei bestplatzierten Mannschaften jeder Gruppe qualifizieren sich für die Hauptrunde. Die potenziellen Hauptrundengegner aus der Parallelgruppe A haben es hingegen in sich: Gastgeber Serbien, der WM-Zweite Dänemark, Polen und die Slowakei. Der Europameister qualifiziert sich direkt für Olympia 2012 in London. Zudem werden noch zwei Plätze für die Qualifikations-Turniere vergeben. „Polen, Serbien und Deutschland kämpfen in den direkten Duellen um die zwei Plätze“, sagte DHB-Vizepräsident Horst Bredemeier. „Da wird es heiß hergehen.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben