Sport : Leipzig ermittelt gegen Thärichen

-

Die Leipziger Staatsanwaltschaft hat gegen den ehemaligen Geschäftsführer der Olympiabewerbung, Dirk Thärichen, ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Thärichen war im Oktober beurlaubt und später entlassen worden. Ihm wird vorgeworfen, er habe ohne Rechtsgrund die Überweisung von 80 000 Euro an Provision veranlasst. Wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichtet, sollen auch dem Kaufmännischen Leiter der alten Bewerbungsgesellschaft, Jürgen Glotzbücher, die Vorgänge bekannt gewesen sein.

Leipzigs früherer Olympiabeauftragter Burkhard Jung wurde vorerst entlastet. Der Verdacht der Beihilfe habe sich nicht bestätigt, hieß es seitens der Staatsanwaltschaft. Allerdings laufen gegen ihn noch Vorermittlungen des Leipziger Regierungspräsidiums wegen des Verdachts eines Dienstvergehens. Seinen Dienst als Beigeordneter darf er am Montag wieder antreten. Oberbürgermeister Wolfgang Tiefensee hob die Beurlaubung Jungs auf.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar