Sport : „Leipzig wird profitieren“

Otto Schily über die gescheiterte Bewerbung

-

Herr Schily, wie empfinden Sie diese Niederlage?

Trotz des Ausscheidens können wir mit erhobenem Haupt aus Lausanne zurückkehren. Wir haben Grund, auf unsere Bewerbung stolz zu sein. In vielen Kriterien wurde Leipzig vom IOC gut benotet.

Aber in den entscheidenden nicht: Hotels und Infrastruktur.

Das werden wir jetzt im Aufsichtsrat der Leipziger Olympiagesellschaft gründlich diskutieren. Dass London und Paris größere Hotelkapazitäten haben, war ja bekannt. Wir hatten allerdings gehofft, dass die Andeutung von IOC-Präsident Jacques Rogge, in Zukunft könnten kleinere Olympische Spiele veranstaltet werden, unserer Kandidatur hilft. Nun sind doch die Megastädte übrig geblieben.

Ist Deutschland unfähig, die Olympischen Spiele auszutragen?

Wir sollten jetzt nicht in Melancholie verfallen. Leipzig wird vom Impuls der Bewerbung profitieren. Die Stadt hat an internationaler Geltung gewonnen.

Aufgezeichnet von Robert Ide

OTTO SCHILY (71)

war als Bundesinnenminister für die

Olympiabewerbung

Leipzigs zuständig.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben